DER GUTE MENSCH VON SEZUANDER GUTE MENSCH VON SEZUAN
von Bertolt Brecht
Musik: Paul Dessau
DER GUTE MENSCH VON SEZUAN
DER GUTE MENSCH VON SEZUAN
DER GUTE MENSCH VON SEZUAN
Matthias Mosbach, Antonia Bill;
Antonia Bill;
Karla Sengteller, Anke Engelsmann, Antonia Bill, Roman Kaminski, Luca Schaub, Detlef Lutz

Fotos: Lucie Jansch
Wenn die Götter auf die Erde kommen, um – entgegen ihrer Satzung – in den Lauf der Dinge einzugreifen, müssen wir uns Sorgen machen. In Sezuan ist es soweit, drei der höchsten Götter erscheinen auf der Erde, um einen Menschen zu finden, der trotz der unmenschlichen wirtschaftlichen Verhältnisse, moralisch handelt und sich dadurch als guter Mensch erweist. Die junge Prostituierte Shen Te, wird für die Götter zur Auserwählten, schließlich ist sie die einzige Person, die bereit ist, ihnen Obdach zu gewähren. Zum Dank erhält sie von den Göttern 1000 Silberdollar. Mit dem Geld eröffnet Shen Te einen kleinen Tabakladen, in der Hoffnung, damit Gutes tun zu können. Schon bald merkt sie jedoch, dass ihre Gutmütigkeit ausgenützt wird und sie gezwungen ist, die Maske des bösen Vetter Shui Ta aufzusetzen, um überleben zu können. Und als wäre es nicht schon schwierig genug, verliebt sich Shen Te auch noch in den arbeitslosen Flieger Sun. Und die Götter sehen zu und wollen von den Schwierigkeiten der Menschen nichts wissen?

Nach Shakespeares HAMLET und Büchners WOYZECK wird Leander Haußmann zum ersten Mal ein Stück von Bertolt Brecht am BE inszenieren. Der bildende Künstler Via Lewandowsky entwirft das Bühnenbild, Janina Brinkmann die Kostüme.

"Shen Te wird von der jungen, ausstrahlungsstarken, spielfreudig leuchtenden Antonia Bill gespielt. Sie trägt den ganzen Abend, ihr nimmt man ohne infantiles Sentiment den Wunsch ab, Gutes zu tun. Den Wechsel zum kalten Pragmatiker Shui Ta, führt sie beiläufig, leicht und angenehm uneitel vor."Süddeutsche Zeitung

drucken