HELENE, MAX & CO.HELENE, MAX & CO. Eine Wilhelm-Busch-Revue
Mit: Anke Engelsmann, Boris Jacoby, Michael Kinkel, Detlef Lutz, Jörg Thieme, Nadine Kiesewalter, Antonia Bill

Musiker: Max Doehlemann, Martin Fonfara

Inszenierung und Bühne: Jutta Ferbers
Kostüme, Mitarbeit Bühne: Wicke Naujoks


Dauer: 1 h 15 Minuten (ohne Pause)

HELENE, MAX & CO.
Detlef Lutz, Boris Jacoby, Anke Engelsmann, Jörg Thieme, Marina Senckel, Franziska Junge, Michael Kinkel
Foto: Monika Rittershaus
Eines verbindet sie alle: Wilhelm Buschs berühmt-berüchtigte Gestalten sind kleine, böse Helden des Alltags: tollkühn, phantasievoll und ängstlich zugleich – Zeitgenossen wie Du und ich! Böse Buben, fromme Mädchen, dumme Onkel, schräge Tanten, Lehrer, Witwen, Schneiderlein... unendlich ist das Busch-Personal.
„Der klugen Leute Ungeschick stimmt uns besonders heiter,
Man fühlt doch für den Augenblick sich auch einmal gescheiter.”

Eine temporeiche Busch-Revue mit den „Highlights“ des bekannten Autors, in dessen unvergesslichen Verse stets die Lust am Makaberen – manchmal auch Sadistischen – durchblitzt. Doch auch weniger bekannte Texte, melancholische Reflexionen, skurrile Spielereien und verblüffende Aphorismen kommen zu Gehör.
„Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt erhebend aufs Gemüt.”

Durch den Kosmos ganz eigener Art führt Jutta Ferbers (Regie und Bühne) im „Pavillon“ des Berliner Ensemble so vergnüglich wie nachdenklich mit einer kleinen Wilhelm-Busch-Revue...Die gelungene Umsetzung von Literatur für die Bühne ist auch für (größere) Kinder ein Augen- und Ohrenschmaus.
Märkische Oderzeitung

drucken