BERLINER BEGEGNUNGEN

Theater-Dialoge zwischen den Generationen

In dem Projekt "Berliner Begegnungen. Theater-Dialoge zwischen den Generationen." begegnen sich Älter und Jünger durch das gemeinsame Theaterspielen und Theaterschauen. Seit der Spielzeit 2018/19 bieten wir gemeinsame Theaterbesuche, Führungen hinter die Kulissen sowie spielpraktische Theaterworkshops an, in denen das Theaterspielen ausprobiert wird. Das gemeinsame Erleben und der Spaß stehen im Mittelpunkt. Ob allein oder in einer bestehenden Gruppe – bei uns sind alle herzlich eingeladen. Theaterneulinge genauso wie Theatererfahrene!

 

ZUM MITMACHEN

Generationengespräche 2.0

Mehrgenerationale Theater-Begegnungen zwischen Schüler:innen und Senior:innen

Für mehrgenerationale Theater-Begegnungen suchen wir Schulklassen ab der 9.Klasse, die in drei Treffen digital und vor Ort mit Senior:innen in den Dialog kommen. Im Mittelpunkt stehen der Austausch unterschiedlicher Perspektiven sowie der Spaß an Theater!

Folgende drei Veranstaltungen sind geplant, können aber auch flexibel angepasst werden:

 

1) Workshop zu Mein Name sei Gantenbein/It's Britney, Bitch! // 90 Min.

[an der Schule]

Anhand von kurzen Texten von Senior:innen setzen sich die Schüler:innen mit der jeweiligen Inszenierung auseinander und produzieren kurze Videos oder theatrale Sequenzen. Die Videos der Schüler:innen werden den Senior:innen zugeschickt.

 

2) gemeinsamer Spaziergang und Austausch zum Thema mit Senior:innen // 90 Min.

[rund um die Schule oder rund ums BE]

In kleinen Gruppen bekommen die Schüler:innen und die Senior:innen Gesprächsimpulse und kleine Aufgaben und werden auf kurze, angeleitete Spaziergänge geschickt.

 

3) Theaterbesuch von Mein Name sei Gantenbein/It's Britney, Bitch!// 105 bzw. 70 Min.

[am Berliner Ensemble]

 

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Das Angebot ist flexibel gestaltbar und auch zu anderen Inszenierungen möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich die Theaterkarten à 9 Euro pro Schüler:in sind zu bezahlen. Fragen und Anmeldungen an einblicke@berliner-ensemble.de.

BRECHT TO GO

Ein inszenierter Audio-Workshop zum Thema Brecht und sein Theater

Wir kommen in Schulhöfe und an Straßenecken und behandeln spielerisch und interaktiv Themen rund um Brechts Theater. Was ist Theater? Wie geht Gesellschaftskritik im Sinne Brechts? Und können wir selbst im Theater mitspielen?

Ausgestattet mit Funkkopfhörern werden die Teilnehmer:innen angeleitet sowohl aktiv mitzumachen als auch Theaterszenen und Szenen im öffentlichen Raum zu beobachten und sich am Ende des Workshops kritisch in zehn Schritten mit der Welt und der Gesellschaft auseinanderzusetzen. Für Jüngere und Ältere! Mehr Infos...

Weitere Formate

Seit September 2019 trifft sich unsere Theatergruppe einmal wöchentlich zum Theaterspielen.

JEDEN FR, 10.30-12.00 UHR

Fragen und Anmeldungen an: einblicke@berliner-ensemble.de.
Preis: kostenfrei.

Für alle Interessierten, die Lust auf mehr Theatererfahrungen haben, bieten wir Theaterwochenenden, an denen wir uns in je zwei vierstündigen Workshops intensiv mit einer Inszenierung und deren Inhalten und Ästhetik auseinandersetzen. Das Schauspielen wird ausprobiert und unterschiedliche Perspektiven werden diskutiert. Samstagabend gehen wir alle gemeinsam in die jeweilige Inszenierung!

Termine folgen...

Für schon bestehende oder erst entstehende Gruppen ab zehn Interessierten bieten wir ein Theater-Paket an! An vier Terminen ermöglichen wir unterschiedliche Einblicke in die Theaterwelt des Berliner Ensembles. Für Gruppen von Senior:innen und Gruppen von Jugendlichen. 

1. Theaterworkshop

2. Begegnungsworkshop zwischen Jünger und Älter

3. gemeinsame Führung hinter die Kulissen des Berliner Ensembles + Vorstellungsbesuch

4. Theaterworkshop

Preis: kostenfrei, außer die ermäßigten Kosten für den Vorstellungsbesuch.

WENN SIE DARAN INTERESSIERT SIND, REGELMÄSSIG ÜBER UNSERE ANGEBOTE UND SPEZIELLEN AKTIONEN INFORMIERT ZU WERDEN, KÖNNEN SIE HIER UNSEREN EINBLICKE FÜR ALLE-NEWSLETTER ABONNIEREN.

 

ARCHIV

BE A BITCH, BABY!

Eine mehrgenerationale Theaterwerkstatt zu It’s Britney, Bitch! und Möwe

Was bedeutet Frau-Sein auf einer Bühne oder in den Medien? Kann Jede:r durch einen ‚männlichen Blick‘ schauen? Und was bedeutet Selbstbestimmtheit eigentlich konkret? Interessierte zwischen 15 und 25 Jahren und ab 55 Jahren wurden eingeladen mit den Theaterpädagoginnen Mona Wahba und Leonie Ahmer einen theatralen, interaktiven Parcours auf dem Bertolt-Brecht-Platz zu erarbeiten. Gemeinsam wurden über fünf Tage Standpunkte ausgetauscht und kleine Szenen und performative Stationen erarbeitet. Ausgehend von den beiden Theaterabenden It’s Britney, Bitch! und Möwe setzten wir uns mit Fragen rund um Selbstbestimmtheit und die Darstellung von Frauen auf der Bühne und in den Medien auseinander.

Den Aufstand proben

Eine mehrgenerationale Theaterwerkstatt zu „Die Mutter. Anleitung für eine Revolution“

Wie weit würdest du für deine Überzeugungen gehen? Was bedeutet Revolution und wer macht sie? In unserer mehrgenerationalen Theaterwerkstatt entwickelten 18 Teilnehmer:innen zwischen 13 und 87 Jahren ein interaktives Audio-Format mit Funkkopfhörern. Über 5 Tage wurde diskutiert, Theater gespielt, mit Funkkopfhörern experimentiert und Text eingesprochen. Ausgangspunkt war die Inszenierung „Die Mutter. Anleitung für eine Revolution“ am Berliner Ensemble.

FLASCHENPOST!

Ein künstlerischer Briefaustausch

In der Spielzeit 2020/21 schrieben sich 104 Schüler:innen und 59 Senior:innen Briefe mit Gesprächen über die Gegenwart, das Theater und die Gesellschaft. Woran glaubst du? Hast du dir mal gewünscht in einer anderen Zeit zu leben? Aus Zitaten einiger dieser Briefe entstand ein kurzer Abschlussfilm.

 

Digitale Begegnungen

In der Spielzeit 2019/20 begegneten sich Schüler:innen und Senior:innen digital, via kleinen performativen Aufgaben, Zitaten, Fotos und Texten.

 

Kontakt

Mona Wahba, Theaterpädagogin

Fanta Kande, FSJ Kultur

einblicke@berliner-ensemble.de

(030) 28408-168

Gefördert von