Der Tod ist gross #5

Publikumsgespräch mit Renate Künast und Christine Lambrecht

Currently no Performances

Großes Haus

Nach ausgewählten Vorstellungen von Ferdinand von Schirachs neuem Stück "Gott", das die Debatte um den ärztlich assistierten Suizid zum Thema hat, finden diese Spielzeit Publikumsgespräche mit wechselnden Expert*innen aus Medizin, Religion, Philosophie und Recht statt. Das Theater als Diskursraum, das Ferdinand von Schirach seit seinem letzten Stück "Terror" und nun mit "Gott" verfolgt, wird so über den Inszenierungsraum hinaus erweitert.

Die Grünen-Politikerin Renate Künast brachte 2015 den liberalsten Gesetzesentwurf für eine Regelung der Sterbehilfe in den Bundestag ein. Dieser entschied sich damals für Paragraph 217, der eine sehr restriktive Regelung vorsah. Gemeinsam mit Justizministerin Christine Lambrecht spricht Renate Künast über die Möglichkeiten, Grenzen und Bedingungen einer neuen gesetzlichen Regelung der Sterbehilfe, die nach dem Karlsruher Urteil und dem Fall des Paragraphen 217 durch den Gesetzgeber nötig ist.

MIT Renate Künast (Politikerin), Christine Lambrecht (Justizministerin)
MODERATION Shelly Kupferberg