The Berliner Ensemble

► Hier geht's direkt zum "Stream des Monats"!

 

Mehr Plätze ab 25. September

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen kurzfristig für die Vorstellungen vom 25. September bis Anfang November wieder rund 50% der Plätze zur Verfügung stellen können! Der Vorverkauf für die zusätzlichen Karten läuft.

In Abstimmung mit den Behörden und technischen Expert*innen stehen gemäß der neuen Fassung des Hygienerahmenkonzeptes für Berliner Kultureinrichtungen ab 25. September wieder mehr Plätze zur Verfügung. In Räumen mit fest eingebauter maschineller Belüftung, die eine Frischluftzufuhr entsprechend der maximalen Personenzahl gewährleistet, und mit festen Sitzplätzen während der gesamten Veranstaltung darf nun der Mindestabstand auf 1 Meter verringert werden. Voraussetzung ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes während des gesamten Besuchs. Dies entspricht den aktuellen Regelungen für einen Kinobesuch in Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ihr Besuch im Berliner Ensemble: Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Willkommen zurück - wir freuen uns sehr, Sie wieder im Berliner Ensemble begrüßen zu können! Alle unsere Vorstellungen und Workshops finden unter Einhaltung der allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen statt, um weiterhin zur Eindämmung der Infektionen mit dem Corona-Virus beizutragen. Deshalb wollen wir gemeinsam mit Ihnen Ansteckungsmöglichkeiten vermeiden und Ihnen einen angenehmen Theaterbesuch ermöglichen.

Die Gesundheit unserer Gäste und unsere Mitarbeiter*innen ist uns wichtig. Bitte beachten Sie deshalb unsere Informationen zu den Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Ihren Theaterbesuch im Berliner Ensemble. Unser Besucherservice bzw. unser Einlasspersonal helfen Ihnen gerne bei Fragen.

DAS BERLINER ENSEMBLE TRAUERT UM JÜRGEN HOLTZ

Das Berliner Ensemble trauert um Schauspieler Jürgen Holtz, der am gestrigen Sonntag im Alter von 87 Jahren in Berlin verstorben ist. Zuletzt stand Holtz in der Titeltrolle von Bertolt Brechts "Galileo Galilei" in der Regie von Frank Castorf auf der Bühne des Berliner Ensembles. Sein letzter öffentlicher Auftritt war bei der Dernière von "Die Dreigroschenoper" am 9. Februar 2020, wo er aufgrund seiner Krankheit leider nicht mehr selbst spielen konnte, aber zum Schlussapplaus auf der Bühne erschien.

"Jürgen Holtz war ein Ausnahmekünstler: diese knorrige Präsenz auf der Bühne, sein klarer, kritischer Geist – er hinterlässt eine schmerzhafte Lücke. Sein letzter großer Auftritt im Berliner Ensemble als Galileo Galilei bescherte uns einen der kostbaren Theatermomente, die allezeit rar waren und sind. Es war sein letztes Geschenk an das Publikum und ich bin dankbar, dass er uns allen das ermöglicht hat. ‚Spiel ist der größte Moment von Freiheit‘ hat Jürgen Holtz kurz vor der Galileo-Premiere in einem Interview gesagt. Er hat diese Freiheit, für die er sein Leben lang, auch öffentlich und unbequem, eingetreten ist, verinnerlicht. Der letzte Besuch bei Ehepaar Holtz Anfang März hat mich sehr berührt, wir hatten gemeinsame Pläne gemacht für die kommende Saison. Das Berliner Ensemble und alle seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trauern um diesen großen Schauspieler. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Katharina und seiner Familie."
Oliver Reese

Hier finden Sie einen Nachruf auf Jürgen Holtz.

Das Berliner Ensemble wird Anfang nächster Spielzeit in einer Gedenkveranstaltung an Jürgen Holtz erinnern.

"The actors alone are reason enough to visit the Berliner Ensemble currently. Artistic Director Oliver Reese has gathered an acting company that is among the best in the country."

Süddeutsche Zeitung