106 matches

  • Eine Folge der erfolgreichen Serie "Babylon Berlin", die Anfang November im Ersten ausgestrahlt wurde, spielt im Theater am Schiffbauerdamm während einer Vorstellung der "Dreigroschenoper" im Jahr 1929. Diese 14. Folge der Serie wurde im Juli 2016 an insgesamt 8 Drehtagen im Berliner Ensemble gedreht: Vor und hinter der Bühne, in der Unterbühne sowie auch über dem Zuschauerraum.

  • Das künstlerische Team rund um Laura Linnenbaum, Regisseurin von Kriegsbeute, stellt Ihnen zu Beginn ihrer Proben das Regiekonzept sowie Bühnen- und Kostümentwürfe vor. Kriegsbeute erzählt vom Untergang einer deutschen Waffenfabrikantenfamilie und wurde von den Drehbuchautoren Burhan Qurbani und Martin Behnke für das Berliner Ensemble geschrieben.

    Im Rahmen von EINBLICKE gibt es am Berliner Ensemble spielpraktische Workshops rund um Inszenierungen sowie offene Proben. Ansprechperson dafür ist Geraldine Blomberg.

  • In einer generationsübergreifenden Gruppe wird die Theaterpädagogin Mona Wahba ein Wochenende lang mit Ihnen das Theaterspielen erproben und die Inszenierung Die Parallelwelt erforschen. Sie werden temporär selbst zu Schauspielerinnen und Schauspielern und lernen verschiedene Ästhetiken und Wirkungsweisen von Theater kennen. Hierbei steht der Spaß und das Miteinander im Mittelpunkt. Für alle Interessierten, die Erfahrung im Jung- und/oder Alt-Sein haben.

  • Am 9.1.2018 wäre Heiner Müller 90 geworden. Aus diesem Anlass und zur Einstimmung auf die Uraufführung von Fritz Katers heiner 1-4 gibt es Einblicke in die Probenarbeit und Gespräche mit dem Regisseur Lars-Ole Walburg und dem Ensemble: Zwischen später Liebe und Kanonisierung. Special guests und Mitlesende sind die Fotografin und Filmemacherin und Frau Heiner Müllers Brigitte Maria Mayer sowie die gemeinsame Tochter Anna Müller, die 2017 den Herzstückverlag mitbegründete.

  • Was hat Glaube mit Vernunft zu tun? Ist Glaube irrational? Ist Glaube Trost? Ist Glauben das Gegenteil von Wahrheit? Ist Glaube antiemanzipatorisch? Gibt es Glauben ohne Gott? Wann ist Glaube gefährlich? In welchem Verhältnis steht der Glauben zur Macht? Ist religiöser Glaube verhandelbar? Ist religiöser Glaube immer auch politisch?

  • Ist Identität eine Frage der Zugehörigkeit oder der Unterscheidung? Ist sie selbstbestimmt oder immer schon zugewiesen? Homogen oder heterogen? Und wie dynamisch, wie veränderbar ist Identität? Wie viel Vielfalt und Widerspruch hält innere Identität aus? Kann aus vielen Ich-Identitäten überhaupt eine Wir-Identität entstehen? Wie verhält sich das Ich zum Wir und umgekehrt? Wer oder was gewichtet die Merkmale, anhand derer sich ein Ich, ein Wir, eine Gruppe oder eben eine Nation identifiziert?

  • Die 1928 entstandene und am Berliner Ensemble uraufgeführte Dreigroschenoper feiert dieses Jahr ihren 90. Geburtstag! Heute wie gestern aktuell, ist sie eine bitterböse Analyse des Marktes. Auf der einen Seite die Großunternehmer, vertreten durch den skrupellosen Geschäftsmann Peachum, auf der anderen Mackie Messer, der berüchtigte anarchische Verbrecher: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“
    Am 28.12. feiern wir die 300. Vorstellung der Dreigroschenoper und laden im Anschluss zur Geburtstagsparty im Großen Salon!