Willkommen im BE-Quartier!

Mehr als Theater
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis 1. April läuft! Der Vorverkauf für April startet am 4. März. Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Kultur und Entspannung direkt an der Spree: Das BE-Quartier am Schiffbauerdamm bietet ein besonderes Kulturerlebnis mitten in der Stadt und umfasst neben den drei Spielstätten des Berliner Ensembles, dem "Einblicke"-Gartenhaus, zwei Probebühnen und verschiedenen Werkstätten auch eine öffentlich zugängliche Theaterkantine und einen neu gestalteten Innenhof, der auch tagsüber für das Publikum offen ist und Platz für Erholung mitten in der Stadt bietet. Das BE-Quartier macht Theater vielfach erlebbar, u.a. im Rahmen der kostenlosen "Einblicke"-Veranstaltungen, und bietet darüber hinaus Platz für gesellschaftliche Diskurse und den offenen Austausch von Ideen.

Der Hauptsaal des prunkvollen neobarocken Baus des Großen Hauses im historischen Theatergebäude am Schiffbauerdamm, das 2017 sein 125-jähriges Bestehen feierte, fasst regulär ca. 700 Menschen. Seit September 2019 hat das Berliner Ensemble zusätzlich zwei neue Spielstätten, die das BE-Quartier komplettieren: Das Neue Haus (170 Plätze) sowie den Werkraum (60 Plätze), der das Regie-Nachwuchsprogramm WORX beheimatet. Die Abteilung "Einblicke" bespielt seit der Spielzeit 2023/24 das Gartenhaus im Innenhof.

Wir nehmen Sie jeden Sonntag mit hinter die Theaterkulissen

Lernen Sie bei unseren wöchentlichen Backstage-Führungen das BE-Quartier aus neuen Perspektiven kennen!

Mehr Infos

Das Berliner Ensemble

Das Berliner Ensemble zählt zu den renommiertesten und traditionsreichsten Bühnen Deutschlands. Das Theater am Schiffbauerdamm, seit 1954 benannt nach Bertolt Brechts und Helene Weigels weltberühmter Kompanie, hat als Berliner Ensemble Theatergeschichte geschrieben und gehört seither zu den bekanntesten Theatern der Welt. Hier wurde u.a. 1928 „Die Dreigroschenoper“ uraufgeführt.

 

 

Von Bertolt Brecht bis Sibylle Berg: Theater über die Gegenwart

In seiner über 130-jährigen Geschichte hat das Haus am Schiffbauerdamm sich stets mit aktuellen gesellschaftsrelevanten Fragen auseinandergesetzt und legt seit der Intendanz von Oliver Reese den Fokus wieder verstärkt auf zeitgenössische Texte und aktuelle Themen.

In der Tradition seiner früheren künstlerischen Leiter Bertolt Brecht und Heiner Müller konzentriert sich das Berliner Ensemble seit 2017 auf Theater über unsere Gegenwart. Auf dem Spielplan stehen neben den Werken von Bertolt Brecht vor allem aktuelle Stoffe und zeitgenössische Stücke lebender Autor:innen wie u.a. Sibylle Berg, Nino Haratischwili oder Alice Birch, die die drängenden Themen der Zeit auf der Bühne verhandeln.

Geschichte und Geschichten interaktiv erleben 

Entdecken Sie mit unserer kostenlosen AR-App "BE backstage" spannende Geschichten aus 130 Jahren Theater am Schiffbauerdamm!

Mehr Infos

Im Zentrum: Das Ensemble und richtungsweisende Künstlerpersönlichkeiten

Im Zentrum des Theaters steht nicht nur dem Namen nach das Ensemble. Zurzeit gehören dem Berliner Ensemble mehr als 20 Schauspieler:innen an, darunter Constanze Becker, Corinna Kirchhoff, Pauline Knof, Sina Martens, Cynthia Micas, Tilo Nest, Marc Oliver Schulze, Stefanie Reinsperger und Kathrin Wehlisch.

Neben dem Ensemble bestimmt die kontinuierliche Arbeit mit richtungsweisenden Regisseur:innen wie Andrea Breth, Frank Castorf, Mateja Koležnik, Barrie Kosky, Ersan Mondtag, Luk Perceval, Yana Ross oder Kay Voges das Profil des Berliner Ensembles maßgeblich. Zeitgenössische Inszenierungen sind hier ebenso wie innovative Theaterformate zu sehen. Auch musikalisches Entertainment ist kein Schimpfwort, sondern Teil der Tradition am Schiffbauerdamm.

Das Berliner Ensemble ist mit seinen Inszenierungen weltweit zu internationalen Festivals und Gastspielen eingeladen, u.a. nach Australien, China, Kuba, Holland, England, Georgien, Italien, Tschechien und in die Türkei oder zu "Radikal jung", aber auch regelmäßig zu Gast bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen oder dem Hamburger Theaterfestival.

Seit 2022 bietet das Berliner Ensemble unter dem Titel WORX ein Nachwuchsförderprogramm im Werkraum, das jungen internationalen Regisseur:innen für ein Jahr lang eine Festanstellung bietet und die Möglichkeit, einen eigenen Raum mit je zwei Inszenierungen und weiteren Formaten zu bespielen.