Berliner Ensemble

Liebes Publikum,

wie schrecklich grau, lang und kalt sich der Winter ohne Kultur anfühlen kann, haben wir alle in den vergangenen Wochen und Monaten leidvoll erfahren müssen. Der aufkeimende Frühling erhellt die Gemüter und auch in kultureller Hinsicht flackert ein kleines Licht am Ende des Tunnels: 20 Wissenschaftler:innen und Expert:innen verschiedener Fachrichtungen haben ein Konzept zur schrittweisen Rückkehr des Publikumsverkehrs bei Kultur- und Sportveranstaltungen ersonnen.

Die Verfasser:innen verstehen das interdisziplinäre Konzept als Diskussionsgrundlage für die Politik und zeigen Öffnungsperspektiven bei einer differenzierten Betrachtung und Bewertung der einzelnen Veranstaltungsorte auf – natürlich stets unter strenger Einhaltung der allbekannten Infektionsschutzmaßnahmen. Seit knapp vier Monaten befindet sich die Berliner Kulturszene im zweiten Lockdown und eine komplette Rückkehr zur Normalität ist aktuell nicht in Sicht.

Es wird allerhöchste Zeit, der Kultur ihren angemessenen Stellenwert zuzusprechen und auf die Verschiedenartigkeit der Veranstaltungsorte einzugehen. Deshalb unterstützt das BE gemeinsam mit mehr als 40 führenden Kultur- und Sportorganisationen die Initiative. Zudem haben Berliner Generalmusikdirektoren, Chefdirigenten und Intendant:innen von Konzert- und Opernhäusern, Orchestern und Theatern im Vorfeld des nächsten Treffens der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsident:innen am 3. März einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin und den Berliner Senat geschrieben.

Mit einem ausgeweiteten Hygienekonzept, das neben den AHA-Regeln auch eine umfassende Teststrategie vorsieht, könnte bei einem so guten Belüftungssystem, wie wir es auch im BE haben, bald wieder Theater vor Publikum möglich sein.

Aktuell finden keine Proben und Arbeiten am Berliner Ensemble statt. Ab Mitte März werden sukzessive Arbeiten in den Werkstätten sowie der Probenbetrieb wieder hochgefahren und wir planen - selbstverständlich unter erhöhten Schutz- und Hygienemaßnahmen - den Probenbetrieb für fünf Produktionen aufzunehmen und bereiten uns damit auf mögliche Öffnungsszenarien nach Ostern vor.

In dieser frohen Hoffnung und mit herzlichen Grüßen

Oliver Reese

 

Einstellung des Vorstellungsbetriebs am Berliner Ensemble bis Ostern

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus stellt das Berliner Ensemble den Vorstellungsbetrieb bis Ostern ein. Die geplante Premiere von "Die Dreigroschenoper" wird verschoben.

Unsere Theaterkasse ist bis auf Weiteres geschlossen. Bei dringenden Anliegen wenden Sie sich bitte an besucherservice@berliner-ensemble.de. Informationen zur Kartenrückgabe finden Sie hier.

Sobald wir wissen, wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, informieren wir Sie schnellstmöglich über den neuen Termin. Hier können Sie sich einfach und schnell für unseren Newsletter anmelden.

OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESKANZLERIN UND DEN BERLINER SENAT

Mit einem offenen Brief wenden sich Berliner Generalmusikdirektoren, Chefdirigenten und Intendant*innen von Konzert- und Opernhäusern, Orchestern und Theatern im Vorfeld des nächsten Treffens am 3. März an die Bundeskanzlerin und den Berliner Senat für das das Fortleben der sozialen Rezeption von Kunst, die Fortführung einer künstlerischen Auseinandersetzung in der Gesellschaft und für ein Wiederaufleben Berlins als Metropole der Kunst und Musik. Auch das Berliner Ensemble hat unterzeichnet. Hier finden Sie den gesamten Brief.

Neue Digital-Projekte auf "BE at home"!

Wir haben seit Beginn der Saison unser digitales Angebot auf "BE at home" stetig für Sie erweitert, u.a. mit Livestreams und der neuen Webserie "Exil/Backstage" begleitend zur ersten Probenphase von Luk Perceval für "Exil". Wir werden unser Angebot natürlich auch bis Ostern fortsetzen: U.a. mit unseren historischen Brecht-Streams, Livestreams und neuen Projekten. 

"Allein der Schauspieler wegen muss man ja zurzeit ins Berliner Ensemble gehen. Der neue Intendant Oliver Reese hat dort ein Ensemble versammelt, das zu den besten des Landes gehört."

Süddeutsche Zeitung