Berliner Ensemble

Der Spielbetrieb am Berliner Ensemble wird aufgrund der durch den Senat angeordneten Schließung bis 31. Juli 2020 eingestellt. Ab 10. Juni 2020 laden wir Sie im Rahmen unseres Hof-Theaters zu einem Open-Air-Programm in unseren Innenhof ein!

Wer hätte zu Beginn dieses Jahres gedacht, dass wenige Monate später ein Virus das gesellschaftliche Leben weltweit torpediert und nahezu zum Erliegen bringt? Kultur, Sport, Bildung, alle Berufszweige und Tätigkeiten, in denen die zwischenmenschliche Begegnung zentral sind, sind besonders betroffen, und keine Kunst ist im besten und schönsten Sinn so sehr Gemeinschaftsarbeit wie das Theater.

Wie können wir in Zeiten des "physical Distancing" trotzdem miteinander in Kontakt bleiben? Wir haben uns digitale Projekte und Aktionen überlegt, die Sie neben unserem wechselnden Stream der Woche unter "BE at home" finden und die laufend ergänzt werden. Schauen Sie doch mal rein, teilen Sie in den sozialen Netzwerken Ihre Gedanken mit uns und vergessen Sie uns nicht!

DAS BERLINER ENSEMBLE TRAUERT UM ROLF HOCHHUTH

Der Dramatiker Rolf Hochhuth verstarb gestern im Alter von 89 Jahren in Berlin.

"Rolf Hochhuth war ein überaus streitbarer, politischer Kopf – und zugleich durch und durch Dramatiker. Mit ‚Der Stellvertreter‘, seinem ‚christlichen Trauerspiel‘ um die Haltung der katholischen Kirche zum Holocaust, entfesselte er eine politische Debatte in einer Dimension, wie sie von Künstlern wohl nur selten entfacht werden kann. Das Drama wurde ein Welterfolg.

Die Uraufführung seiner ‚Wessis in Weimar‘, der polemischen Abrechnung mit der Treuhand, wurde in der Regie von Einar Schleef ein epochaler Theaterabend am Berliner Ensemble – trotz des heftigen Widerspruchs des  Autors gegen seinen eigenwilligen Regisseur.

Das Berliner Ensemble trauert um einen leidenschaftlichen Autor, der sein Leben ganz ohne Frage dem Theater verschrieben hatte. Unser Beileid gilt seiner Familie."

Oliver Reese, Intendant

 

Einstellung des Spielbetriebs am Berliner Ensemble bis Ende der Spielzeit

Der Berliner Senat hat in seiner Sitzung am 21. April 2020 beschlossen, die derzeit geltende Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin zu verlängern. Der Spielbetrieb am Berliner Ensemble wird aufgrund der angeordneten Schließung bis 31. Juli 2020 eingestellt und bis zur Sommerpause findet kein Publikumsverkehr statt. Aufgrund dieser Anordnung werden die bereits angekündigten Vorstellungen bis einschließlich 13. Mai 2020 abgesagt und auch die Theaterkasse bleibt bis Ende der Spielzeit für den Publikumsverkehr geschlossen.

Bereits erworbene Eintrittskarten für Vorstellungen bis 13. Mai 2020 können gespendet bzw. gegen einen Gutschein eingetauscht oder gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Nutzen Sie hierfür bitte unser Online-Formular!

Hier finden Sie alle Informationen zur Rückgabe Ihrer gekauften Karten.

Bitte beachten Sie, dass unsere Theaterkasse im Berliner Ensemble bis auf Weiteres nicht mehr für den Publikumsverkehr geöffnet ist und aktuell nur per E-Mail und Telefon erreichbar ist (Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr).

"Allein der Schauspieler wegen muss man ja zurzeit ins Berliner Ensemble gehen. Der neue Intendant Oliver Reese hat dort ein Ensemble versammelt, das zu den besten des Landes gehört."

Süddeutsche Zeitung

Ensemble

Martin Rentzsch

Martin Rentzsch

Martin Rentzsch

Stefanie Reinsperger

Stefanie Reinsperger

Stefanie Reinsperger

Paul Zichner

Paul Zichner

Paul Zichner

Veit Schubert

Veit Schubert

Veit Schubert

Laura Balzer

Laura Balzer

Laura Balzer

Peter Moltzen

Peter Moltzen

Peter Moltzen

Oliver Kraushaar

Oliver Kraushaar

Oliver Kraushaar

Jonathan Kempf

Jonathan Kempf

Jonathan Kempf

Sascha Nathan

Sascha Nathan

Sascha Nathan

Judith Engel

Judith Engel

Judith Engel