Brechts Gespenster

by and with Suse Wächter
Wed 07.12.
07:30 PM
  • Anschl. Publikumsgespräch mit Suse Wächter
Wed 14.12.
07:30 PM
Fri 23.12.
07:30 PM
Thu 12.01.
08:00 PM
Coming Soon
Tue 31.01.
07:30 PM
Coming Soon
  • Mit Audiodeskription.
Großes Haus
1 hr 30 min
no break
Premiere
#BEbrechtsgespenster

Suse Wächter is the inventor of a world inhabited by revenants from the 20th century. Her epochal production "Helden des 20. Jahrhunderts" featured the immortal stars, historical demons and unforgotten heroes and heroines of our dreams. Her more than one hundred puppets are deceptively similar copies of the undead who are still alive our minds. In her new work, Berliner Ensemble’s "household deity" Bertolt Brecht is haunted by the countless ghosts whom he met during his long exile and on his eventual return to Theater am Schiffbauerdamm. Together with two musicians and a puppeteer, Suse Wächter has created an evening’s séance, where these little creatures with big auras play their game.

 

Casts & Staff

 

Pressestimmen

8 Pressestimmen

"Große Puppenspielkunst!"

RBB Inforadio

"Nach 90 Minuten ist es schon wieder vorbei, und das jubelnde Publikum geht mit Inspiration bepackt in den Abend, der noch jung genug ist, um sich weiterführende Gedanken zu machen und mit Ohrwürmern zu angeln."

Berliner Zeitung

"In Berlin hat Suse Wächter mit ihrem Puppentheater lange gefehlt. Die Sinnlichkeit und Zärtlichkeit, mit der sie arbeitet, gepaart mit Witz und Spielkunst, sieht man heute selten auf der Bühne. Und eben diese besondere Mischung aus Zauberkasten und Geisterbahn macht einen immer wieder kindlich staunen."

RBBkultur

"Jetzt unternimmt die wunderbare und sowieso nicht genug zu preisende Puppenspielerin, Puppenbauerin, Regisseurin und Autorin Suse Wächter auf der großen Bühne eine ziemlich lustige Geisteraustreibung."

Süddeutsche Zeitung

" In ihrer Puppenrevue 'Brechts Gespenster" eröffnet Suse Wächter, berühmt und preisgekrönt für ihre oft erstaunlich realistischen Klappmäuler, kabarettistisch zugespitzte Perspektiven auf Brechts Werk und Denken."

Berliner Morgenpost

"Die alte Berliner Puppenkiste, die Wächter für 'Brechts Gespenster' zusammen mit Hans-Jochen Menzel sowie den Musikern und Co-Spielern Matthias Trippner und Martin Klingeberg ein bisschen knarzend auftut, kann in ihrer ganzen Virtuosität noch immer vergessen lassen, dass vorne die Gemachten und dahinter die Macher:innen stehen."

Nachkritik.de

"Wächters und Wenzels Chargen und Parodien sind von meisterlicher Sicherheit und Coolness."

Berliner Zeitung

"Suse Wächter ist mit ihren Puppen ein kluger, aber nicht schwerer Theaterabend gelungen, der sich wohltuend abgrenzt von den kraftmeierischen Darbietungen anderer Bühnen. Eine Inszenierung, die eine Liebeserklärung an die darstellende Kunst ist. Ein Stück mit und über Brecht."

Neues Deutschland

With the kind support of Friends of Berliner Ensemble.