Einblicke

Hörtheater

Theater mit Audiodeskription

Das Berliner Ensemble gehört seit 2019 zu den Gründungsmitgliedern des Pilotprojekts "Berliner Spielplan Audiodeskription", das in Berlin regelmäßig Vorstellungen mit Audiodeskription für Menschen mit Sehbehinderung ermöglicht. Das Publikum erhält zusätzlich zur Vorstellung eine Live-Beschreibung des Bühnengeschehens über Funk-Kopfhörer. Ziel ist eine größere Teilhabe für blinde Menschen.

26.10.23

© Moritz Haase

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis 1. April läuft! Der Vorverkauf für April startet am 4. März. Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mit diesem deutschlandweit einzigartigen Projekt wurde das erste Mal genreübergreifend und in größerem Umfang eine gleichberechtigte Teilhabe an der Bühnenkultur der Hauptstadt für blinde und sehbehinderte Menschen ermöglicht. Im Rahmen des Projekts von Förderband e.V. werden bis Ende der Spielzeit 2023/24 seit dem Start 2019 insgesamt etwa 50 Inszenierungen mit ca. 100 Aufführungen live beschrieben worden sein.

Mittlerweile bieten acht Berliner Bühnen im Rahmen des "Berliner Spielplan Audiodeskription" Vorstellungen mit Audiodeskription an: Zu den teilnehmenden Bühnen gehören seit Projektbeginn das Berliner Ensemble, die Deutsche Oper Berlin, das Deutsche Theater Berlin, der Friedrichstadt-Palast und das Theater an der Parkaue sowie seit letzter Spielzeit auch das HAU, die Schaubühne und die Volksbühne.

Aktuell zeigt das Berliner Ensemble mit "Die Dreigroschenoper", "Drei Mal Leben" und "Brechts Gespenster" regelmäßig Vorstellungen mit Audiodeskription. Vorab gibt es Tastführungen. Alle Termine und Infos finden Sie hier.

Vielleicht interessiert Sie auch...