Frank Seppeler

Der Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler wurde 1968 in Berlin geboren. Bevor er 1997 seine Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin abschloss, arbeitete er als Theatermaler in der Schaubühne Berlin. Einige seiner Film- und Fernsehproduktionen sind „Das Wunder von Lengede“, „Louise Boni“ und „Phoenix“. 1997 bis 2001 war er Ensemblemitglied am Maxim-Gorki-Theater Berlin, 2003 bis 2006 am Deutschen Theater, 2009 bis 2011 am Schauspielhaus Zürich, wo er 2011 den Zuschauerpreis gewann. Er arbeitete u.a. mit den Regisseuren Dušan David Pařízek, Nicolas Stemann, Barabara Frey, Tina Lanik und Christian Petzold; er gastierte u.a. am Düsseldorfer Schauspielhaus und dem Theater Bremen.