Grenzen

Friedman im Gespräch mit
Carolin Amlinger und Steffen Mau
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis 3. Juni 2024 läuft! Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Aktuell keine Termine

Wie entstehen Grenzen? Wie werden sie neu ausgehandelt und in Frage gestellt? Wo verläuft die Grenze zwischen Ich und Wir? Was sind die Grenzen der Freiheit – der eigenen, wie der gemeinsamen? Gibt es Grenzen, die nicht verhandelbar sind?

Im Gespräch mit Gästen aus Politik, Kunst und Wissenschaft sucht Michel Friedman monatlich die Auseinandersetzung. Intensiv, kontrovers, neugierig auf emanzipatorisches Potential und eindeutige Positionierungen greift er aktuelle Debatten und Ereignisse auf, um sie in Hinsicht auf das zu befragen, was unsere Gesellschaft trennt – und zusammenhält.

 

MIT Carolin Amlinger, Michel Friedman, Steffen Mau
AM 23.5.2023, 20.00 UHR NEUEN HAUS

 

Carolin Amlinger ist Literatursoziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Basel. Zuletzt veröffentliche sie zusammen mit Oliver Nachtwey das Buch "Gekränkte Freiheit. Aspekte des libertären Autoritarismus", in welchem sie eine neue Form des Autoritarismus beschreiben, als Reaktion auf das Gefühl zunehmender Machtlosigkeit gegenüber einer komplexer werdenden Welt.

Steffen Mau ist Professor für Makrosoziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. In seinem Buch "Sortiermaschinen" zeigt Mau, wie verschiedene Formen der Grenzen im Zeitalter der Globalisierung zu machtvollen Sortiermaschinen umgebaut wurden – und wenige Privilegierte überall hinreisen dürfen, während die große Mehrheit außen vorbleiben muss.

 

© Kostas Maros

© Marten Körner