Swetlana Schönfeld

Swetlana Schönfeld absolvierte ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Von 1973 bis 1993 gehörte sie dem Ensemble des Maxim-Gorki-Theater in Berlin an, gefolgt von Engagements am Deutschen Theater, der Schaubühne am Lehniner Platz und dem Berliner Ensemble. Wiederholt war sie bei den Salzburger Festspielen und der Ruhrtriennale tätig. Parallel zu ihrer Karriere als Theaterschauspielerin begann sie eine umfangreiche Film- und Fernsehkarriere bei der DEFA und dem Fernsehen der DDR. So erhielt sie z.B. 1977 den bekannten Ernst-Zinna-Preis als beste junge Schauspielerin. Seit den 1990er Jahren steht sie ebenso regelmäßig für diverse Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, die auch mit Auszeichnungen bedacht wurden (z.B. Silberner Bär und Grimme-Preis). Wesentliche Zusammenarbeiten mit TheaterregisseurInnen in ihrer Laufbahn waren mit Thomas Langhoff, Andrea Breth, Luc Bondy, Robert Wilson und Claus Peymann. Zudem blickt sie auf eine lange Tätigkeit beim Hörspiel und als Schauspieldozentin an der Ernst-Busch-Hochschule und der Filmhochschule Berlin zurück.