Till Timmermann

Till Timmermann wurde 1995 in Göttingen geboren. Erste Schauspielerfahrungen sammelte er am Theater Lüneburg, sowie am Off-Theater Freie Bühne Wendland. Nach seinem Abitur reiste er durch die Welt. Anschließend studierte er von 2016 bis 2020 Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch“. Während der Studienzeit arbeitete er unteranderem mit Marius Schötz zusammen und war am Berliner Ensemble in der Regie von David Bösch in "Die Verdammten" zu sehen. Nach seinem Studium führte Ihn sein Weg ans Theater Münster. Im Sommer 2021 war er Teil der Bad Hersfelder Festspiele, wo er mit dem "Hersfeld-Preis“ für seine Schauspielerische Leistung in "Der Club der toten Dichter“ (Regie: Joern Hinkel) ausgezeichnet wurde. Seit der Spielzeit 2021/22 ist er erneut Gast am Berliner Ensemble, zusehen in "Der Kaukasischen Kreidekreis" in der Regie von Michael Thalheimer.