Audiospaziergang "Brecht stirbt"

Audiospaziergang auf den Spuren Bertolt Brechts

In Zeiten weiterhin geschlossener Theater hatte am 30. April am Berliner Ensemble unter dem Titel "Brecht stirbt" ein Audiospaziergang auf den Spuren Bertolt Brechts Premiere. Bernhard Mikeska und Lothar Kittstein vom Theaterkollektiv RAUM+ZEIT entwickeln in ihrer Theaterarbeit oft Installationen für nur eine Zuschauer:in. Diese Arbeit setzen sie nun mit dem Format des Audiospaziergangs konsequent fort und vertiefen ihre Beschäftigung mit dem Brecht-Kosmos nach den Produktionen "Antigone::Comeback" und "LAST EXIT MOSKAU :: Grete Steffin und Brecht".

Der kostenlose Audiospaziergang startet am Dorotheenstädtischen Friedhof und dauert ca. 55 Minuten. Er lässt Sie in einem individuellen Spaziergang auf Brechts Spuren in eine rätselhafte, fremdartige Welt eintauchen. Ein Spiel zwischen Traum und Realität entwickelt sich, eine Reise ins Innere. 

Unter dem Titel "Brecht stirbt" ist ein Audiospaziergang entstanden, bei dem Sie Brecht selbst, aber auch vier seiner wichtigsten Mitarbeiterinnen und zugleich Partnerinnen auf einem Spaziergang begegnen können. Darunter sind Brechts Ehefrau, die Schauspielerin und BE-Intendantin Helene Weigel, sowie Elisabeth Hauptmann, wichtige Mitarbeiterin u.a. für die Dreigroschenoper. Ausserdem kommen die dänische Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Ruth Berlau sowie Brechts letzte Geliebte, die Dramaturgin und Schauspielerin Isot Kilian, zu Wort.

Alle vier Frauen haben in unterschiedlichen Engagements am Berliner Ensemble und im Schreiben von Bertolt Brecht eine wichtige Rolle gespielt – und sind wie er auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof begraben. Gesprochen werden die Protagonist:innen von Constanze Becker, Laura Balzer, Bettina Hoppe, Tilo Nest und Kathrin Wehlisch. 

 

Audiowalk jederzeit verfügbar

Der Audiospaziergang des Berliner Ensembles ist ab sofort verfügbar und kann jederzeit selbstständig zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr und kostenlos durchgeführt werden. Sie benötigen dazu ein mobiles Abspielgerät, z.B. ein Smartphone, auf das Sie sich die Audio-Datei herunterladen, sowie Kopfhörer. Wegen der besonderen Klangqualität dieser Arbeit empfehlen wir, geschlossene Kopfhörer zu verwenden. Sie erhalten den Download-Link, wenn Sie eine E-Mail an bert@berliner-ensemble.de senden – der Link kommt innerhalb weniger Minuten. Laden Sie die Audio-Datei auf Ihr Gerät herunter. Der Startpunkt befindet sich auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof, eine genaue Wegbeschreibung erhalten Sie in der gleichen Mail zusammen mit dem Downloadlink. Bitte beachten Sie, dass der Audiowalk nicht barrierefrei ist.

"Man wacht aus dieser Reise ins Innere nur ungern auf. Wie schön, dass man diesen außergewöhnlichen Spaziergang so oft wiederholen kann, wie man will."

Berliner Morgenpost