► BE on demand

Historische Brecht-Inszenierungen kostenlos im "Stream des Monats"

 

Bis Ende des Jahres zeigt das Berliner Ensemble im "Stream des Monats" historische Brecht-Inszenierungen: Ab 16. Oktober wird in Zusammenarbeit mit dem Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste Brechts eigene Inszenierung von "Die Mutter" mit Helene Weigel in der Titelrolle (1951/58, Regie Bertolt Brecht/Manfred Wekwerth) gezeigt. Im November steht Brechts "Coriolan" von 1964 in der Inszenierung von Manfred Wekwerth und Joachim Tenschert auf dem Online-Spielplan und zum Abschluss im Dezember noch einmal Brechts und Erich Engels Inszenierung von "Mutter Courage und ihre Kinder" aus dem Jahr 1949.

Die Streams stehen jeweils ab Freitag 18.00 Uhr bis Donnerstag Mitternacht für eine Woche kostenfrei on demand zur Verfügung.

 

► Stream "Die Mutter" (1951/58)

In "Die Mutter" erzählt Bertolt Brecht, nach der Vorlage eines Romans von Maxim Gorki von 1906, die Geschichte einer Frau und Mutter, die sich im vorrevolutionären Russland von einer unpolitischen Arbeiterin zu einer kommunistischen Agitatorin wandelt. Aus Sorge und aus Zuneigung zu ihrem Sohn, der sich der revolutionären Arbeiterbewegung zugewandt hat, beginnt sie ihre eigene Politisierung und begehrt gegen die Unterdrückung des Proletariats auf.

Die vorliegende Aufzeichnung – wenngleich sie auch die von Manfred Wekwerth 1958 verantwortetet Wiederaufnahme der Brecht-Inszenierung von 1951 zeigt – ist einer der wenigen Mittschnitte, die es von Brechts eigenen Regiearbeiten gibt.

 

"Die Mutter"
Von Bertolt Brecht
Frei nach Motiven aus Maxim Gorkis Roman

Mit Helene Weigel (Pelagewa Wlassowa), Fred Düren (Pawel Wlassow), Norbert Christian (Fjodor Lapkin), Erich Franz (Semjon Lapkin), Fritz Hollenbeck (Napkin), Günter Naumann (Stephan), Helga Raumer (Mascha), Martin Flörchinger (Fleischer), Elsa Grube-Deister (Frau des Fleischers), Alex Triebel (Polizist), Willi Schwabe (Polizeikommissar), Agnes Kraus (Kupferablieferin), Käthe Reichel (Kupferablieferin), Sabine Thalbach (Kupferablieferin), Dieter Knaup (Kupferannahmestelle)

Mitarbeit: Hanns Eisler, Slatan Dudow, Günther Weisenborn
Musik: Hanns Eisler
Neueinstudierung: Manfred Wekwerth
Musikalische Leitung: Hans-Dieter Hosalla
Kostüme: Kurt Palm
Projektionen: Manfred Grund
Foto Projektionen: Brüder Heartfield Herzfelde

 

Einführung

 

Historische Brecht- Inszenierungen im Stream

 

Ab 16.10.: "Die Mutter" (1951/58) u.a. mit Helene Weigel
Regie: Bertolt Brecht/Manfred Wekwerth 

 

Ab 20.11.: "Coriolan" (1964) u.a. mit Ekkehard Schall
Regie: Manfred Wekwerth/Joachim Tenschert

 

Ab 18.12.: "Mutter Courage und ihre Kinder" (1949), u.a. mit Helene Weigel
Regie: Bertolt Brecht/Erich Engel

In Zusammenarbeit mit dem Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste und mit Dank an die Bertolt-Brecht-Erben und den Suhrkamp Verlag.