Bettina Werner

Bettina Werner wurde 1982 in Berlin geboren. Sie studierte Modedesign an der FHTW Berlin. Nach ihrem Abschluss und einem Costume Design Kurs am Central Saint Martins College London, arbeitete sie als Kostümassistentin für die Komische Oper Berlin und die Münchner Kammerspiele.

An den Münchner Kammerspielen war sie von 2010 bis 2012 als feste Assistentin tätig und zeigte dort erste eigene Kostümbilder für Produktionen mit Schorsch Kamerun, Malte Jelden und Christine Umpfenbach. Darüber hinaus verwirklichte sie regelmäßig Kostümbilder für Kurzfilme der Produktionsfirma Dog Ear Films in Berlin unter der Regie von Andreas Henn.

Seit 2012 ist sie als freischaffende Kostümbildnerin tätig, u. a. am Schauspiel Stuttgart, den Münchner Kammerspielen, dem Schauspiel Köln, dem Theater Bremen, dem Berliner Ensemble, dem Deutschen Theater Berlin und dem Münchner Volkstheater. Regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie mit Regisseur*innen wie Jessica Glause, Marco Štorman, Robert Borgmann, Hannes Weiler, Sigrid Herzog, Malte Jelden und Pinar Karabulut und der Bühnenbildnerin Jil Bertermann.

Im Sommer 2013 arbeitete sie am Theater Tarmac des Auteurs in Kinshasa, Kongo. Neben ihren Arbeiten am Theater entwirft sie weiterhin Kostümbilder für Filme. Der Kinofilm „24WOCHEN“ von Anne Zohra Berrached lief im Wettbewerb der Berlinale 2016 und gewann beim Filmfestival Oostende die LOOK! Competition für das visuelle Konzept sowie den Deutschen Filmpreis 2017 in Silber.

Mit Robert Borgmann arbeitet sie seit 2016 regelmäßig im Team.