Falko Herold

Falko Herold , geboren 1972 in Mölln, studierte Bühnenbild an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Seit 2001 arbeitet er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner, darüber hinaus ist er als Videodesigner und Illustrator tätig. Eine intensive Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Regisseur David Bösch, gemeinsame Engagements führten sie u. a. an die Bayerische Staatsoper, an die Semperoper Dresden, die Opéra de Lyon, die Opéra des Nations in Genf, an das Deutsche Theater Berlin, das Schauspielhaus Bochum, das Residenztheater München, das Staatstheater Stuttgart, das Burgtheater Wien, das Schauspiel Frankfurt und ans Myeongdong Theater in Seoul. Eine weitere kontinuierliche Verbindung besteht mit dem Intendanten und Regisseur Hermann Schneider, mit dem er am Musiktheater Linz zusammenarbeitet. Seit 2014 ist Falko Herold Lehrbeauftragter an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Am Düsseldorfer Schauspielhaus arbeitete er als Bühnenbildner für die Inszenierung »Hundeherz« nach dem Roman von Michail Bulgakow in der Regie von Evgeny Titov und entwarf Kostüme für »Henry VI & Margaretha die Napoli« von Tom Lanoye nach William Shakespeare sowie Kostüme und Video für »Die bitteren Tränen der Petra von Kant« von Rainer Werner Fassbinder, beides in der Regie von David Bösch.