Matija Ferlin

Matija Ferlin wurde 1982 in Kroatien geboren. Nach einigen Jahren in Berlin fokussierte er sich nach seiner Rückkehr nach Kroatien auf die Recherche und Neubenennung verschiedener Konzepte für Bühnenperformance und andere Medien wie Kurzfilm, Videos und Ausstellungen.
Seine Arbeit wurde in Europa und Amerika bei zahlreichen Festivals präsentiert, wie zum Beispiel Impulstanz in Wien, Spider Festivals in Lyon, Ex-Yu Festival in New York, Rhubarb Festival in Toronto, Contemporary Dance Festival in Bogota, Rencontre Choregraphiquein Paris und viele weitere.
Er arbeitete mit Choreographen, Direktoren, Visual Artists und Dramaturgen wie Ivica Buljan, Martin Butler, Christophe Chemin, Maja Delak, Luc Dunberry, Mauricio Ferlin, Ame Henderson, Aleksandra Janeva, Heinz Peter Knes, Matea Koležnik, Keren Levi, Karsten Liske, Maria Ohman & Claudia de Serpa Soares, Paul Mpagi Sepuya, Sasha Waltz, David Zambrano, Jasna Žmak und vielen weiteren. Das New York V Magazine wählte ihn als einen der Most Promising Young Choreographers 2011. Zur Zeit lebt und arbeitet er in Pula, Kroatien.