Deutsch!

Friedman im Gespräch mit Feridun Zaimoglu

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen bald.

Kleines Haus
Keine Pause
#BEfriedman

Wer ist deutsch? Was ist deutsch? Gibt es überhaupt – Deutsch? Ist Deutsch eine Konstruktion, die aus einer Vielfalt oder einer Einfalt von Identitäten gebaut ist? Kann man überhaupt nur deutsch sein? Reichen Gesetzestreue und Staatsbürgerschaft aus, um Deutscher oder Deutsche zu sein? Wer hat die Definitionsmacht darüber?

Auch in dieser Spielzeit widmet sich die Veranstaltungsreihe "Friedman im Gespräch" den existenziellen Themen der Gegenwart und Zukunft. Im Gespräch mit jeweils einem Gast sucht der Publizist und Philosoph Michel Friedman die intellektuelle Auseinandersetzung mit WissenschaftlerInnen, ExpertInnen, PolitikerInnen und KünstlerInnen. Intensiv, analytisch, neugierig auf emanzipatorisches Potential und eindeutige Positionierungen begibt er sich auf Argumentationsreise, hinterfragt grundlegende metaphysische Begriffe und politische Konzepte unseres gesellschaftlichen Miteinanders, um deren Widersprüche und Konfliktfelder sichtbar zu machen. Friedman im Gespräch arbeitet gegen die Krise der Begriffe. Es geht um Wahrheit, Freiheit, Scham und Angst – oder: Was ist der Mensch angesichts Künstlicher Intelligenz?