Die gespaltene Gesellschaft

Friedman im Gespräch mit Dietmar Bartsch und Christian Lindner
Di 05.11.
20:00 Uhr
Großes Haus

Im Gespräch mit zwei Gästen aus Politik, Kunst und Wissenschaft sucht der Publizist und Philosoph Michel Friedman die Auseinandersetzung. Intensiv, kontrovers, neugierig auf emanzipatorisches Potential und eindeutige Positionierungen greift er aktuelle Debatten und Ereignisse auf, um sie in größerem Kontext zu hinterfragen.

Ist die deutsche Gesellschaft eine gespaltene? Zwischen denjenigen, die an die demokratische Grundordnung Deutschlands glauben und denen, die sie verachten? Was kann man Populismus entgegnen? Wie steht es um die Einheit Deutschlands? Sind Ost und West gleich? Wie entsteht Gemeinschaft? Wie sieht soziale Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert aus? Wie lässt sie sich herstellen?

Darüber spricht Michel Friedman mit Dietmar Bartsch und Christian Lindner

Wenn die Politik keine Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit findet – könnte es an den falschen Fragen liegen? Oder an zu schnellen Antworten? An festgefahrenen politischen Schemata? Am Gordischen Knoten globaler Abhängigkeiten und Verantwortungen? An der Lagermentalität im immer diverser werdenden politischen und gesellschaftlichen Spektrum? Oder am realpolitischen Burnout der Demokratie in Zeiten gesellschaftlicher Neu- und Unordnung? Im Fokus der Veranstaltungsreihe "Friedman im Gespräch" stehen deshalb die existenziellen und politischen Themen der Gegenwart und Zukunft – sowie der Anspruch, diesen genauer auf den Grund zu gehen.

Weitere Informationen sowie Aufzeichnungen älterer Ausgaben von "Friedman im Gespräch" finden Sie unter www.berliner-ensemble.de/friedman.

MIT Dietmar Bartsch, Michel Friedman, Christian Lindner