Hass!

Friedman im Gespräch mit Igor Levit
Di 29.09.
20:00 Uhr
Großes Haus

Leben wir in einer Welt des Hasses? Ist eine Gesellschaft ohne Hass vorstellbar? Was bedarf es dafür? Woher kommt Hass? Ist er subjektiv? Spricht aus Hass Ohnmacht oder Überzeugung? Ist er ein psychologisches oder ein politisches Problem? Ist Hass Ausdruck gesellschaftlicher Spaltung? Was lässt sich denjenigen entgegensetzen, die Hass politisch instrumentalisieren? Helfen Verbote? Ist Hass begründbar? Legitimierbar? Menschlich?

Im Fokus der Veranstaltungsreihe "Friedman im Gespräch" stehen die existenziellen Themen der Gegenwart und Zukunft – wie soziale Gerechtigkeit, Demokratie oder Religion. Im Gespräch mit jeweils einem Gast sucht der Jurist, Publizist und Fernsehmoderator Michel Friedman die intellektuelle Auseinandersetzung mit Politikern, Künstlern, Wissenschaftlern und Experten. Intensiv, analytisch, neugierig auf emanzipatorisches Potential und eindeutige Positionierungen begibt sich Friedman im Gespräch auf Argumentationsreise, greift aktuelle Debatten auf, hinterfragt die grundlegenden metaphysischen Begriffe und Konzepte unseres gesellschaftlichen Miteinanders, um deren Widersprüche und Konfliktfelder sichtbar zu machen.

Weitere Informationen zur Gesprächsreihe "Friedman im Gespräch" sowie Audiomitschnitte früherer Ausgaben finden Sie hier.