THEATER TRIFFT WISSENSCHAFT: WILLENSFREIHEIT

NACHGESPRÄCH ZU EINE FRAU – MARY PAGE MARLOWE

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen bald.

Tracy Letts schildert in seinem Stück ein Frauenleben zerrissen zwischen Rollenerwartungen, Entscheidungszwängen und Gestaltungsfreiheit. Ausgehend von der Inszenierung sprechen ein Epigenetiker und ein Neuropsychologe mit Produktionsbeteiligten über Fragen des freien Willens und persönlicher Verantwortung im Spannungsfeld von familiärer Prägung, Epigenetik und Veranlagung. Eine Kooperation der Helmholtz-Gemeinschaft und des Berliner Ensembles.

MIT Johannes Beckers (Helmholtz Zentrum München), Andreas Meyer-Lindenberg (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit), Sibylle Baschung (Dramaturgin), Bettina Hoppe (Schauspielerin), Corinna Kirchhoff (Schauspielerin)
MODERATION Andreas Kosmider (Helmholtz Gemeinschaft)