Zwangsvorstellungen

Ein Abend mit Texten von Karl Valentin und Liesl Karlstadt

Aktuell keine Termine.

Hof-Theater
50 Min

"Es beginnt die seltsamste Komik, die wir seit langem auf der Bühne gesehen haben: ein Höllentanz der Vernunft um beide Pole des Irrsinns“, shrieb Tucholsky über Karl Valentin.

Der bayerische Wortzerklauberer und seine Partnerin Liesl Karlstadt zerlegte mit ihrer Komik den tragischen Alltag, mit ihrer Tragik die komische Welt: Zwei Dinge, mit denen wir auch heute bestens vertraut sind. Sie waren befreundet mit Brecht und bewitzten mit ihrer Sprachakrobatik das München der Weimarer Republik. Brechttum und die alle hundert Jahre wiederkehrenden 20er sind Grund genug: Valentin ist Pflicht und nun auf dem Hof des Berliner Ensembles.

MIT Constanze Becker, Oliver Kraushaar u.a.