Johanna Griebel

Johanna Griebel studierte von 2008 bis 2012 an der renommierten Hochschule für
Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin, ihr Studium schloss sie mit Auszeichnung ab.
Bereits während des 2.Studienjahres wurde sie als Gast ans Deutsche Theater geholt
und arbeitete dort mit Stephan Kimmig und Alexander Riemenschneider. Parallel
wurde sie auch am Berliner Ensemble als Gast in mehreren Stücken engagiert. Unter
anderem in "Gretchen's Faust" von und mit Martin Wuttke. 2012 folgten die ersten
beiden Hauptrollen in "Geschichten aus dem Wiener Wald" (Regie: Enrico Lübbe) und in "Die Dreigroschenoper" (Regie: Robert Wilson). Sie gehörte damit bis Sommer 2015 zum festen Ensemble des Berliner Ensembles unter Claus Peymann. Weitere Hauptrollen in "Woyzeck" und "Hamlet" (Regie: Leander Haußmann) und eine enge Zusammenarbeit mit weltbekannten Regisseuren wie Robert Wilson, Luc Bondy, und Leander Haußmann begleiteten sie auf ihrem Weg. Internationale Gastspiele in Amerika, Australien, Asien, Russland und Europa, mit bis zu 2700 Zuschauern pro Vorstellung, gehören zum Höhepunkt in ihrer Zeit am Berliner Ensemble. Mit der „Dreigroschenoper“, „Hamlet“ und „Peter Pan“ bereiste sie die Welt. Seit Sommer 2015 ist Johanna Griebel weiterhin als Gast am Berliner Ensemble zu sehen. Zuletzt drehte sie eine Hauptrolle in dem neuen Kinofilm von Andreas Arnstedt. Sie lebt und arbeitet freischaffend als Schauspielerin in Berlin.