Julie Wolff

Die Sängerin und Schauspielerin absolvierte ihre Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und anschließend an der Universität der Künste Berlin. 
Seither war sie in vielen Rollen in verschiedensten Musical-, Theater- und Tourneeproduktionen im deutschsprachigen Raum zu sehen. Sie spielte u.a. am Deutschen Theater in München, im Tipi am Kanzleramt in Berlin, dem Aachener Grenzlandtheater sowie dem Hans Otto Theater in Potsdam in bekannten Produktionen wie "My Fair Lady", "Cabaret", "High Society" und "West Side Story“ als auch in verschiedenen Uraufführungen wie dem Musical "Der Hauptmann von Köpenick‬", in dem sie die Plorösenmieze und das Liesken, sowohl im Köpenicker Rathaushof, im Berliner Admiralspalast als auch auf der Tournee mit der Konzertdirektion Landgraf, verkörperte.

Neben dem Theater arbeitet Julie Wolff als Sängerin in den Bereichen Jazz, Swing, Chanson und Pop. Julie spielt in unterschiedlichen Formationen – im Trio, im Quintett, bis hin zur ausgewachsenen Big Band oder auch als Solistin im Orchester – auf verschiedenen Veranstaltungen, Theaterbällen, Galas und Events. So stand sie jahrelang als Solistin des Grand Orchesters Berlin in der Philharmonie Berlin auf der Bühne. Im Programm "Traumboot der Liebe" des Ronny Heinrich Orchesters sang sie Titel aus dem Repertoire von Caterina Valente. 
Aktuell ist Julie Wolff auch vom GOP Varieté als Solistin für die Show ELEKTRO engagiert. Dort zeigt sie von Gesang über Tanz, Performance, Moderation bis hin zu Pole-Artistik eine breite Palette ihrer Talente. Im Februar 2021 hat Julie Wolff ihre erste Single „JETZT“ samt Musikvideo veröffentlicht.