Simon Stone

Simon Stone, 1984 in der Schweiz geboren und in Australien aufgewachsen, gründete 2007 die Theaterkompanie The Hayloft Project, für die er unter anderem Wedekinds Frühlings Erwachen und Tschechows Drei Schwestern adaptierte. 2011 inszenierte er eine Neufassung von Ibsens Wildente, welche in mehreren europäischen Theater- und Festivalkontexten gezeigt wurde. In weiterer Folge wurde Stone als Gastregisseur an verschiedenste europäische Theater eingeladen.
Mittlerweile ist Stone in der europäischen Theaterlandschaft vor allem für seine Dramenüberschreibungen bekannt und wurde für diesen künstlerischen Ansatz, der bekannte Stoffe virtuos und sprachlich präzise in unsere heutige Welt verlagert, mit etlichen Preisen und Auszeichnungen versehen.