Perspektive Kultur

Berliner Pilotprojekt Testing startete am 19. März am Berliner Ensemble

Pilotprojekt der Senatsverwaltung für Kultur und Europa: Testlauf für die Öffnung von Kultur- und Wirtschaftsveranstaltungen durch ein getestetes Publikum. In Kooperation mit dem Berliner Ensemble, den Berliner Philharmonikern, dem Konzerthaus Berlin, der Berliner Clubcommission, der Volksbühne Berlin, der Staatsoper Unter den Linden sowie der Deutschen Oper Berlin und visitBerlin.

Zum Auftakt des Berliner Pilotprojekts Testing zeigte das Berliner Ensemble am 19. und 20. März Oliver Reeses Inszenierung von Benjamin von Stuckrad-Barres "Panikherz". Um am Projekt teilzunehmen, konnten Interessierte aus Berlin und Brandenburg im Vorverkauf ein personalisiertes Ticket zum Einheitspreis von 20 Euro erwerben. Insgesamt waren pro Vorstellung in Schachbrett-Bestuhlung am Berliner Ensemble 350 Zuschauer:innen zugelassen.

Die Durchführung des Pilotprojekts Testing prüft praktisch die logistische Machbarkeit von Veranstaltungen in Verbindung mit SARS-CoV-2-Antigen-Tests. Hierbei sollen alle damit verbundenen Bedingungen, Vorgaben und Arbeitsschritte in den Kultureinrichtungen und Veranstaltungsorten erprobt und in Erscheinung gebracht werden. Die Erkenntnisse der Testdurchläufe werden von allen Beteiligten gemeinsam ausgewertet und von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa interessierten Institutionen zur Verfügung gestellt.

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis 14. Juli 2024 läuft. Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

© Moritz Haase

Das Pilotprojekt soll ein durchführbares Szenario für die Wiedereröffnung der Kultur und die Durchführbarkeit von Veranstaltungen skizzieren sowie Chancen und Risiken betrachten.   

Hierbei ergänzen die Tests die bereits vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Veranstalter, im Besonderen die des Hygienerahmenkonzeptes der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler sowie alle am Vorstellungsbetrieb Beteiligten werden im Rahmen der Hygienekonzepte der Institutionen ebenfalls getestet.

Das Pilotprojekt richtete sich in erster Linie an ein Testpublikum aus Berlin und Brandenburg und umfasste neun Veranstaltungen im Zeitraum vom 19. März bis 4. April. Alle Besucher:innen erwarben im Vorverkauf ein personalisiertes Ticket und müssen am Tag der Veranstaltung einen SARS-CoV-2-Antigen-Test in einem der teilnehmenden Testzentren durchlaufen. Bei Eintritt wiesen die Besucher:innen ihr tagesaktuelles negatives Test-Ergebnis, ihr personalisiertes Ticket sowie ihren Personalausweis vor. Die SARS-CoV-2-Antigen-Testung war für das Publikum im Rahmen des Pilotprojekts kostenfrei. Die Besucher:innen erhielten nach dem Ticketkauf beim jeweiligen Veranstalter einen Link zu den teilnehmenden Testzentren und buchten dort eigenständig ihren Testtermin. Während der Veranstaltung war das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes oder einer FFP2-Maske sowie die Einhaltung der geltenden Hygieneregeln vorgeschrieben.

    • Die Tickets zum Einheitspreis von 20 Euro erhalten Sie ab 15. März 10.00 Uhr ausschließlich über unseren Webshop oder telefonisch unter 030/284-08-155.

    • Die Tickets sind personalisiert, bitte halten Sie für den Kartenkauf Vorname, Nachname und Geburtsdatum aller Personen bereit, für die Sie ein Ticket erwerben möchten.

    • Pro Buchung können Sie maximal zwei Tickets im Vorverkauf erwerben.

    • Das Angebot richtet sich an Publikum aus Berlin und Umgebung.

    • Die Platzierung erfolgt im Schachbrettmuster.

    • Sie erhalten Ihre Auftragsbestätigung und Ihr Ticket digital.

    • Eine Kartenweitergabe an Dritte ist nicht möglich.

    • Ihr Ticket für die Vorstellung von "Panikherz" (19. oder 20. März 2021) ist nur in Verbindung mit tagesaktuellen negativen Covid-19-Testergebnis eines teilnehmenden Test-Zentrums gültig, das zu Vorstellungsbeginn nicht älter als zwölf Stunden sein darf. 

    • Bitte buchen Sie vorab eigenständig Ihren verbindlichen Testtermin für den Tag der Vorstellung über den Link in Ihrer Auftragsbestätigung. Weitere Informationen finden Sie hier.

    • Die Testpflicht gilt für alle, auch für bereits geimpfte Personen.

    • Anerkannt werden ausschließlich negative Testergebnisse eines teilnehmenden Testzentrums, Ergebnisse anderer Testzentren oder private Tests können nicht berücksichtigt werden.

    • Im Theater selbst werden am Abend keine Tests angeboten.

    • Der Test im Rahmen des Projekts ist für Sie kostenlos.

    • Bitte erscheinen Sie mindestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn zur Einlasskontrolle. Es gibt drei verschiedene Eingänge je nach Sitzplatz.

    • Bitte halten Sie beim Einlass neben Ihrem personalisierten Ticket Ihren Lichtbildausweis sowie das Ergebnis Ihres tagesaktuellen negativen SARS-CoV-2-Testbescheids eines der teilnehmenden Testzentren bereit.

    • Bitte beachten Sie unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen und tragen Sie während Ihres gesamten Besuchs eine medizinische Maske oder FFP2-Maske, auch während der Vorstellung.

    • Es gibt keine Abendkasse.

    • Im Rahmen der Vorstellungen des Berliner Pilotprojekts Testing ist kein gastronomisches Angebot möglich.

    • Die Vorstellung von "Panikherz" dauert 2 Stunden ohne Pause.

    • Um unnötige Ansammlungen zu vermeiden, bleiben die Besuchergarderoben geschlossen.

Sie haben weitere Fragen zum Ticketkauf oder zum Ablauf des Testings? Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Berliner Pilotprojekt Testing.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

© Moritz Haase