Special: Yasmina Reza am Berliner Ensemble

U.a. Lesung aus "Babylon" mit Caroline Peters und Samuel Finzi

Am 16. Januar hat Yasmina Rezas "Drei Mal Leben" Premiere am Berliner Ensemble, Regie führt Andrea Breth. Mit dieser Neuinszenierung sind mit "Kunst“ und "Der Gott des Gemetzels" ab Januar insgesamt drei Stücke der meistgespielten Gegenwartsautorin im Repertoire des Berliner Ensembles zu sehen, das Reza im Januar einen Schwerpunkt widmet.

Immer wieder schafft es Autorin Yasmina Reza mit abgründigem Humor und präziser Analyse, einen Blick hinter die Fassade der bürgerlichen Gesellschaft zu werfen. Mit ihrer hintersinnigen Komödie "Drei Mal Leben" hat sie ein Vexierbild gesellschaftlicher Rollenkonflikte geschaffen, das zwischen Witz und Banalität fast jeden menschlichen Abgrund eröffnet. 

 

Jubiläumsvorstellung von "Der Gott des Gemetzels" im Januar

 

Am 21. Januar kehrt Jürgen Goschs legendäre Uraufführungsinszenierung von "Der Gott des Gemetzels" mit Corinna Kirchhoff, Dörte Lyssewski, Michael Maertens und Tilo Nest zurück auf die BE-Bühne und feiert die 125. Vorstellung. In diesem Welterfolg zeigt Reza, wie an einem Nachmittag die Prügelei zweier Jungs in einen handgreiflichen Streit zwischen ihren zivilisierten Eltern ausufern kann.

 

Caroline Peters und Samuel Finzi lesen "Babylon" im Grossen Haus

 

Komplettiert wird das Yasmina-Reza-Special am 12. Januar mit einer szenischen Lesung im Großen Haus des Berliner Ensembles: Caroline Peters und Samuel Finzi lesen aus Rezas Roman "Babylon", für den sie 2016 den renommierten Prix Renaudot erhielt. Hinreißend komisch und dabei tief ernst erzählt Yasmina Reza darin, was passiert, wenn das bürgerliche Alltagsleben aus den Fugen gerät. Der Roman führt die Leser*innen von einer gutbürgerlichen Abendgesellschaft in die Abgründe einer Paarbeziehung und erzählt von dem grotesken Versuch, eine Leiche verschwinden zu lassen.

 

Drei Mal Leben
Regie: Andrea Breth
16./17./25./26.1, Grosses Haus

 

Der Gott des Gemetzels
Regie: Jürgen Gosch
21.1. (zum 125. Mal), Grosses Haus 

 

Babylon 
Lesung mit Caroline Peters und Samuel Finzi
12.1., Grosses Haus