Helene Weigel Theaterpreis 2022

Stefanie Reinsperger erhält ersten Helene Weigel Theaterpreis der Freunde des Berliner Ensembles

Die Freunde des Berliner Ensembles e.V. vergeben in dieser Spielzeit zum ersten Mal den Helene Weigel Theaterpreis. Ausgezeichnet wird als erste Preisträgerin die Schauspielerin Stefanie Reinsperger, die seit 2017 Teil des Ensembles ist. In dieser Spielzeit stand sie u.a. in ihrem Solo "Phaidras Liebe" von Sarah Kane, Elfriede Jelineks "Schwarzwasser" und in Antú Romero Nunes‘ Bearbeitung von Goldonis "Der Diener zweier Herren" auf der Bühne.

Nominierungsvorschläge konnten durch die Mitglieder des Freundeskreises des Berliner Ensembles eingereicht werden. Die Entscheidung traf eine dreiköpfige Jury auf Grundlage der eingegangenen Nominierungen. Die Jury bestand aus Rebecca Lyson (Vorstand Freunde des Berliner Ensembles e.V.), Amely Joana Haag (Dramaturgie, Berliner Ensemble) und Matthias Warstat (Institut für Theaterwissenschaft, Freie Universität Berlin). Die Jury begründete Ihre Wahl wie folgt: "Besonders bewundernswert findet die Jury, wie umsichtig und reflektiert Stefanie Reinsperger ihre so dynamische und kraftvolle Präsenz einzusetzen versteht. Sie kann zwischen Anmut, Wut, Zärtlichkeit und Brutalität jederzeit die Register wechseln und hat bei ihrer ganz und gar individuellen Gestaltung des Bühnenraums immer die Relationen zu ihren Mitspielenden wie auch zum Publikum im Blick. Auf diese Weise setzt sie ihr herausragendes künstlerisches Vermögen zum Wohle des ganzen Theaterereignisses ein – letztlich für die gemeinsamen Erfahrungen und Erkenntnisse, die an einem einzigen Abend im Miteinander von Spieler:innen und Zuschauer:innen für alle Seiten zu gewinnen sind."

Stefanie Reinsperger: "Ich finde es ganz wundervoll, dass die Freunde des Berliner Ensembles den Helene Weigel Theaterpreis ins Leben gerufen haben! Theater ohne Publikum ist natürlich kein Theater und ich möchte allen Zuschauer:innen, allen Freund:innen danken, dass sie in unser Theater kommen, dass sie unsere Kunst fördern und uns alle unterstützen, damit wir Theater machen können."

Mit der Auslobung des neuen Preises möchte der Freundeskreis außergewöhnliche künstlerische Leistungen am Berliner Ensemble sichtbar machen und fördern. Der Helene Weigel Theaterpreis wird jährlich verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Preissumme für die ersten drei Jahre wird von Vorstandsmitglied Dr. Daniel Weiß gestiftet, die Trophäe wurde von der Berliner Designerin Julia Neller gestaltet. Der Preis ist auch eine Hommage an Helene Weigel, die als langjährige Intendantin prägend für das Berliner Ensemble war.

Mit freundlicher Unterstützung des Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS).

Honorarfreie Fotos der Preisverleihung finden Sie im Pressebereich: https://www.berliner-ensemble.de/downloads