Stefanie Reinsperger

Stefanie Reinsperger studierte Schauspiel am Max Reinhardt Seminar in Wien. Es folgte ein dreijähriges Engagement am Schauspielhaus Düsseldorf. 2014/15 wechselte sie ans Burgtheater Wien. Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie Ensemblemitglied am Volkstheater in Wien. 2013 wurde sie mit dem Ensemblepreis des NRW Theatertreffens sowie mit dem Publikumspreis als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. 2015 folgte eine Doppel-Einladung zum Berliner Theatertreffen mit "die unverheiratete" in der Regie von Robert Borgmann und "Die lächerliche Finsternis" in der Regie von Dušan David Pařízek. Im selben Jahr wurde sie gleichzeitig als "Nachwuchsschauspielerin des Jahres" und "Schauspielerin des Jahres" ausgezeichnet. 2016 erhielt sie den Nestroypreis und wurde für denselben in der Kategorie "Beste Schauspielerin" für "Selbstbezichtigung" nominiert, erneut in der Regie von Dušan David Pařízek. Seit der Spielzeit 2017/18 ist sie Teil des Berliner Ensembles.

Zu sehen in…

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen bald.

BE Kreidekreis

v.l. Stefanie Reinsperger (Grusche Vachnadze), Tilo Nest (Azdak), Sina Martens (Natella Abaschwili)

Der kaukasische Kreidekreis

von Bertolt Brecht
als Grusche Vachnadze
Di 10.09.
19:30 Uhr
So 06.10.
19:30 Uhr
Coming Soon
  • 19.00 Uhr Einführung im Großen Salon
  • with English surtitles

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen bald.

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen bald.

Do 12.09.
20:00 Uhr
Fr 13.09.
20:00 Uhr
Fr 27.09.
20:00 Uhr
 

Körper, die sich im Hier und Jetzt leibhaftig aneinander abarbeiten, um etwas zu erzählen - das ist für mich das Besondere am Theater.

Stefanie Reinsperger
 
Stefanie Reinsperger