Kay Voges

Kay Voges wurde 1972 in Düsseldorf geboren. Seit 2001 ist er als freier Regisseur tätig, u. a. am Staatsschauspiel Dresden, an den Staatstheatern Darmstadt und Kassel, am Theater Magdeburg, am Theater Bonn, am Schauspiel Frankfurt, an der Oper Dortmund und am Staatstheater Hannover. Seit 2010 ist er Intendant des Schauspiel Dortmund

Für seine Regiearbeiten wurde Kay Voges mehrfach ausgezeichnet. "Einige Nachrichten an das All" gewann beim NRW-Theatertreffen 2013 den Hauptpreis als "Beste Inszenierung", darüber hinaus erhielt er mit seiner Inszenierung "Das Fest" 2013 eine Nominierung für den Deutschen Theaterpreis "Der Faust" in der Kategorie "Regie Schauspiel". "DAS GOLDENE ZEITALTER" gastierte beim Heidelberger Stückemarkt. Im April 2016 feierte seine Inszenierung "Die Borderline Prozession" Uraufführung, die im Mai 2017 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. Für das Berliner Ensemble inszenierte er "Die Parallelwelt" - Eine Simultanaufführung zwischen dem Berliner Ensemble und dem Schauspiel Dortmund von Kay Voges, Eva Verena Müller und Alexander Kerlin.