Einblicke und Begegnungen

 

Was sind EINBLICKE?

EINBLICKE stellen das Begegnen im Theater und durch Theater in den Mittelpunkt. Als Plattform für Vermittlung am Berliner Ensemble bieten wir zahlreiche Formate und Aktionen an, um Ihnen Einblicke in unser Theater und unsere Inszenierungen zu ermöglichen. Theater soll dabei als Ort und als Medium für alle erlebbar werden. Das Berliner Ensemble stellt einen Raum der Begegnung dar: Begegnungen von Geschichten, Ästhetiken, Generationen, Sehgewohnheiten, Meinungen, Auffassungen, Humor, Biografien – kurzum von Menschen.

In unseren EINBLICKE-Formaten vermitteln wir Ihnen die Besonderheiten bei der Entstehung unserer Theaterinszenierungen ganz praktisch. Wir wollen Räume zum Austausch, zum Theaterspielen und zum gemeinsamen Theaterschauen für Sie eröffnen!

 

EINBLICKE: PRAXIS

Mehrmals im Monat finden EINBLICKE: PRAXIS-Workshops statt. Diese 90-minütigen Workshops stellen eine konkrete Annäherung an Inhalt und ästhetische Prinzipien der jeweiligen Inszenierung dar. Hier erforschen Sie inhaltliche Fragen genauso wie ästhetische Formen und analysieren Figuren des Stücks sowie einzelne Themenaspekte mit Mitteln der Theaterpädagogik. So werden Sie temporär zu Schauspielern und Schauspielerinnen, erhalten Einblicke in Inhalt und Spiel auf der Bühne und treten mit uns und untereinander in Austausch.

 

NEU AM BE:
EINBLICKE: PRAXIS XL zu "Die Parallelwelt"

In einer generationsübergreifenden Gruppe werden wir ein Wochenende lang mit Ihnen das Theaterspielen erproben und die Inszenierung „Die Parallelwelt“ erforschen. Sie werden temporär selbst zu Schauspielerinnen und Schauspielern und lernen verschiedene Ästhetiken und Wirkungsweisen von Theater kennen. Hierbei steht der Spaß und das Miteinander im Mittelpunkt. Für alle Interessierten, die Erfahrung im Jung- und/oder Alt-Sein haben.

EINBLICKE: PRAXIS XL zu "Die Parallelwelt"
am 02.12., 14.30 - 21.30 Uhr, Workshop Teil 1 und Vorstellungsbesuch
am 03.12., 14.30 - 18.30 Uhr, Workshop Teil 2

 

EINBLICKE: SPEZIAL

EINBLICKE: SPEZIAL findet zusätzlich einmal im Monat statt. Jeweils mit anderen thematischen Schwerpunkten versehen, beleuchten wir hier unterschiedliche Facetten unserer Stücke und Inszenierungen, indem wir Begegnungen mit den Menschen herstellen, die diese erfinden und produzieren. Das heißt, DramaturgInnen, RegisseurInnen, SchauspielerInnen, TänzerInnen, AutorInnen, MaskenbildnerInnen, RequisiteurInnen und viele andere präsentieren Ihnen ihre Arbeit – auch mal Unfertiges – und laden Sie ein, in ihr Metier zu schlüpfen. 

In etwas längeren Abständen laden wir Sie ein den Stückentwicklungsprozess hautnah mitzuerleben. Die Teams rund um Inszenierungen öffnen ihre Türen und BesucherInnen des Berliner Ensembles können bei einer offenen Probe dabei sein.

 

Termine

EINBLICKE: PRAXIS zu "Macbeth"
am 06.12., 17.00 - 18.30 Uhr BUCHEN

EINBLICKE: PRAXIS zu "Die Verdammten"
am 12.12., 17.30 - 19.00 Uhr BUCHEN

EINBLICKE: KONZEPT zu "Kriegsbeute"
am 07.01., 15.00 - 16.30 Uhr BUCHEN

EINBLICKE: PRAXIS zu "Galileo Galilei"
am 20.01., 16.00 - 17.30 Uhr BUCHEN

 

Kontakt

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, sich mit uns auf eine EINBLICKE-Reise innerhalb des Berliner Ensembles zu machen. Unsere Angebote richten sich an alle: jung und älter, mit dem Theater bereits Vertraute und Theaterneulinge. Schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Geraldine Blomberg, leitende Theaterpädagogin
einblicke@berliner-ensemble.de
(030) 28408-134

Mona Wahba, Theaterpädagogin

Vincent Gerhold, FSJ Kultur

 

Stimmen von Teilnehmenden

"Ein großes Dankeschön, dass wir an dem intimen Akt der Stückerarbeitung teilnehmen durften. Wir sind von allen Beteiligten und deren Interaktion begeistert."

Axel Joergens

"Mitten in der Stück-Entwicklung Einblick zu haben war ganz besonders."

Alexandra Austen

"So spannend..."

Stefan Di Lauro

"Es ist eine wundervolle Idee, Zuschauer im Vorfeld darin einzubeziehen."

Karin Wagner

"Wie viel Mühe, Wiederholungsarbeit, Umgestaltung, Teamarbeit - und dabei immer die Ruhe behaltend - letztlich in einer fertigen Aufführung stecken, habe ich nicht geahnt und bin froh, dies jetzt ein klein wenig einschätzen zu können!"

Brigitte Schmitt-Tegge

"Eine 'neue Tür'... in meinem Leben."

Renate Bode

"Weckt Neugier!"

Paula Fichtner

gefördert von der