Stories from Exile #2

Mavka remixt Brecht. Neue Songs im Zwiegespräch mit Bert

Aktuell keine Termine.

Unter dem Titel Stories from Exile lädt der ukrainische Dramatiker und Konzeptkünstler Pavlo Arie verschiedene Exil-Künstler:innen in seinen Kultursalon im Gartenhaus und entwickelt mit ihnen gemeinsam ein halbstündiges Programm für Sie. Jeweils freitags, samstags und sonntags bei freiem Eintritt vor den Vorstellungen.

Ausgehend von Bertolt Brecht, der von 1933 bis 1948 im Exil lebte, werden seine Texte und Ideen weitergeschrieben und somit Brücken in die Gegenwart geschlagen.

Verändert das Leben im Exil die Kunst?

Die ukrainische Schauspielerin und Sängerin Iryna Lazer (Mavka) antwortet dazu musikalisch mit ihrer Live-Looping Station auf Brechts Exil-Lyrik. „Mavka“ ist der Name ihrer Band, benannt nach einer weiblichen Figur aus der ukrainischen Mythologie, von der man annahm, dass sie in Wäldern, Seen oder Flüssen lebte.

Iryna Lazer kombiniert Electro Sounds, Trance, Noise und Ambient Music mit Elementen traditioneller und zeitgenössischer ukrainischer Musik.

Lili Epply liest die Texte auf Deutsch.

"Das Kulturerbe von ukrainischen Volksliedern ist eines der größten in der Welt. Es ist unmöglich, das auszurotten oder zu vernichten. Meine Stimme ist meine Waffe." Iryna Lazer

MIT Iryna Lazer (Mavka/Gesang und Musik), Lili Epply, Pavlo Arie

 

Die Veranstaltung ist Teil von "Stories from Exile".

Mit freundlicher Unterstützung durch