Was kann ich tun?

Workshops

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen bald.

Wie unterscheiden sich wissenschaftliche Erkenntnisse von bloßen Meinungsäußerungen? Ist die Wissenschaft mitverantwortlich für die zunehmend düsteren Zukunftsszenarien? Lässt sich die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz noch steuern? Wo endet Fortschritt und wo beginnt Verantwortung?

Darüber streiten und sprechen renommierte Wissenschaftler, Kulturschaffende und Visionäre auf den Bühnen des Berliner Ensembles. Flankierend werden mehrere smarte und zukunftsweisende Forschungsprojekte vorgestellt, die die Welt vielleicht ein kleines bisschen besser machen, und einschlägige künstlerische Beiträge eingeflochten. Im Kontext der Diskussionen lesen SchauspielerInnen des Berliner Ensembles Texte verschiedener Theaterautoren wie Bertolt Brecht, Antonin Artaud, Friedrich Dürrenmatt und anderer zum Thema Wissenschaft.

Kuratiert von Sibylle Baschung, Andreas Kosmider und Frank Raddatz.

 

WAS KANN ICH TUN?

Workshops 13.00-17.00 Uhr

 

13.00 – 14.30 UHR
SPONGE CITY BERLIN

Über Möglichkeiten eines zukunftsgerechten Umgangs mit Wasser in Berlin informieren der Hydrologe Heiko Sieker und das Stadtentwicklungsprojekt Flussbad Berlin.

 

15.00 – 17.00 UHR
GREEN CULTURE CLUBBING

Ob Clubszene oder Theater – auch der kulturelle Bereich kann Nachhaltigkeit leben bzw. feiern. Wie, erklärt der clubliebe e.V., der gemeinsam mit dem BUND Berlin Klima- und Umweltschutz in der Szene umsetzt.

 

Begrenzte Platzzahl. Anmeldung unter: dramaturgie@berliner-ensemble.de

Der Eintritt ist frei.

 

Eine Kooperation des Berliner Ensembles mit der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren.