BRECHT TO GO

Ein inszenierter Audioworkshop zu Brechts Theater in Schulhöfen und an Straßenecken
 

FÜR MEHR GERECHTIGKEIT

Mach ein Foto von deinem aufgeklebten Sticker in der Stadt und schick uns das Foto an: einblicke@berliner-ensemble.de. Wir sammeln die Fotos dann hier.

INFOS ZUM FORMAT

Ausgehend von der ‚Straßenszene‘ von Bertolt Brecht, mit der er sein episches Theater erklärte, kommen wir an Straßenecken in ganz Berlin und behandeln interaktiv Themen rund um Brechts Theater. Was ist Theater? Wie geht Gesellschaftskritik im Sinne Brechts? Und können wir selbst im Theater mitspielen? Ausgestattet mit Funkkopfhörern werden die Teilnehmer:innen angeleitet sowohl aktiv mitzumachen als auch Theaterszenen und Szenen im öffentlichen Raum zu beobachten und sich am Ende des Workshops kritisch in zehn Schritten mit der Welt und der Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Bertolt Brecht (gesprochen von Tilo Nest) erzählt von seinem Theater, kommentiert die Szenen, die rund um ihn herum geschehen, unterbricht und interagiert mit den beiden Theaterpädagoginnen vor Ort und lässt die Teilnehmer:innen so in seine Welt des Theaters eintauchen.

 

Empfohlen wird im Anschluss ein Theaterbesuch von „Die Dreigroschenoper“„Der kaukasische Kreidekreis“ oder „Die Mutter. Anleitung zur Revolution“. Alle drei Theaterstücke sind von oder nach Bertolt Brecht.

 

Buchbar für Schulklassen und Einzelpersonen.

 

Dauer und Kosten:

90 Minuten. Das Angebot ist kostenfrei. 

 

Hygieneschutzmaßnahmen:

Das Format findet komplett draußen statt. Keine Person des Teams betritt das Schulgebäude, d.h. es gibt keine Begegnungen in geschlossenen Räumen. Außerdem findet das Format auf Abstand statt. In zwei Momenten werden Funkkopfhörer und weitere Workshopmaterialien an die Schüler:innen übergeben. Wir achten auf Händedesinfektion.

 

Fragen und Anmeldungen: 

einblicke@berliner-ensemble.de

 

Konzept:

Leonie Ahmer, Daria Malygina, Bri Anne Schröder, Mona Wahba

Audio:

Robert Pilgram

 

Gefördert von