© T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Karolin Trachte

Karolin Trachte studierte Kultur- und Kommunikationswissenschaften und Dramaturgie, u.a. bei Hans-Thies Lehmann und John von Düffel. Sie begann als Dramaturgieassistentin am Deutschen Theater Berlin für die Autorentheatertage 2011 und 2012. 2012-20 war Karolin Trachte in der Dramaturgie von Barbara Frey am Schauspielhaus Zürich engagiert. Dort entwickelte sie u.a. das Format "club diskret" sowie Inszenierungen mit Alexander Giesche, Bastian Kraft, Kornél Mundruczó, René Pollesch, Antje Schupp, Christopher Rüping und Alize Zandwijk. 

Außerdem Gesprächsreihen mit Lukas Bärfuss und Stefan Zweifel. 2019 und 2020 war sie Kuratorin der Festspiele Zürich (Leitung: Alexander Keil), deren Programm im Juni 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie als "Festspiele X" in Teilen ins Netz übertragen wurde. Dabei entstand u.a. der Musiktheater-Film "Revue 2020 – Ein filmisches Essay in sieben Kapiteln" mit Antje Schupp. Seit der Spielzeit 2020/21 ist sie als Dramaturgin am Berliner Ensemble engagiert und arbeitete hier mit Rieke Süsskow, Mateja Koleznik, Lena Brasch, Robert Schuster und Yana Ross. 

Seit der Spielzeit 2022/23 leitet sie hier gemeinsam mit Clara Topic-Matutin das Regie-Nachwuchsförderprogramm "WORX".

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis 3. Juni 2024 läuft! Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Aktuelle Produktionen

It's Britney, Bitch! von Lena Brasch und Sina Martens

als Dramaturgie

Es kann doch nur noch besser werden Von Sibylle Berg

als Dramaturgie

Die schmutzigen Hände Von Jean-Paul Sartre

als Dramaturgie

#Motherfuckinghood Von Claude De Demo und Jorinde Dröse

als Dramaturgie

Bisherige Produktionen

Elektra Ein Familienalbum von Rieke Süßkow als Dramaturgie

Mephisto nach dem Roman von Klaus Mann als Dramaturgie

Brecht stirbt als Dramaturgie

Hexenjagd von Arthur Miller als Dramaturgie

Vögel von Wajdi Mouawad als Dramaturgie

Iwanow frei nach Anton Tschechow als Dramaturgie

Felix's Room von Adam Ganz und Scanlab Projects als Dramaturgie