Spielplan

Der Vorverkauf für September, Oktober und ausgewählte Termine im November und Dezember läuft bereits! Der nächste reguläre Voverkaufsstart ist am 4. Oktober.
Ihre Karten erhalten Sie an unserer Theaterkasse oder Sie können bequem online buchen in unserem Webshop.

Unsere Theaterkasse im Berliner Ensemble ist Montag bis Samstag von 10.00 bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet und per E-Mail unter theaterkasse@berliner-ensemble.de sowie telefonisch unter 030/284-08-155 erreichbar.

Inhaberinnen und Inhaber eines Premieren- oder Wahl-Abonnements sowie einer BE-Card und Mitglieder des Freundeskreises können sich direkt über unseren Spezial-Login anmelden. Für Sie startet der Vorverkauf zwei Tage vor dem regulären Vorverkaufstermin bereits zum 1. des Vormonats.

  • Do
  • 01
  • Do
  • 01
  • 20:00 Uhr
  • Uraufführung
Kleines Haus
Erzählt von ihm selber, aufgeschrieben von Bertolt Brecht
  • anschließend Premierenfeier
  • Preis C
  • Ausverkauft
  • Restkarten an der Abendkasse
  • Fr
  • 02
  • Fr
  • 02
  • 20:00 Uhr -
    21:45 Uhr
Großes Haus
von Yasmina Reza
  • Sa
  • 03
  • Sa
  • 03
  • 19:30 Uhr
  • Premiere
Großes Haus
Nach dem gleichnamigen Film von Luchino Visconti
  • anschließend Premierenfeier im Großen Salon
  • Sa
  • 03
  • Sa
  • 03
  • 20:00 Uhr
Kleines Haus
Erzählt von ihm selber, aufgeschrieben von Bertolt Brecht
  • So
  • 04
  • So
  • 04
  • 11:00 Uhr
  • Extra
Kleines Haus
Matinee mit den Preisträgern des Berliner Literaturstipendiums 2018
  • So
  • 04
  • So
  • 04
  • 18:00 Uhr
Kleines Haus
Erzählt von ihm selber, aufgeschrieben von Bertolt Brecht
  • So
  • 04
  • So
  • 04
  • 18:00 Uhr
Großes Haus
Nach dem gleichnamigen Film von Luchino Visconti
  • Di
  • 06
  • Di
  • 06
  • 20:00 Uhr
  • Extra
  • So
  • 11
  • So
  • 11
  • 18:00 Uhr -
    20:00 Uhr
Großes Haus
Eine Simultanaufführung zwischen Berliner Ensemble und Schauspiel Dortmund
von Alexander Kerlin, Eva Verena Müller und Kay Voges
  • Fr
  • 16
  • Fr
  • 16
  • 19:30 Uhr -
    21:30 Uhr
Großes Haus
Eine Simultanaufführung zwischen Berliner Ensemble und Schauspiel Dortmund
von Alexander Kerlin, Eva Verena Müller und Kay Voges