Uli Pleßmann

Uli Pleßmann wurde 1952 geboren. Sein Gesang- und Schauspielstudium erhielt er am Salzburger Mozarteum. Verschiedene Schauspielengagements führten ihn ans Berliner Ensemble, Theater Basel, Theater Liechtenstein, Theater Gießen und ans Ernst-Deutsch-Theater Hamburg. Als Gast spielte er u.a. an der Hamburgischen Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen und dem Hamburger Musikfest. Zudem arbeitete er immer wieder als Oratorien- und Konzertsänger (Bariton). Er spielte in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen, z.B. „Tatort“, „Bella Block“, „Die Männer vom K 3“, „Großstadtrevier“, „Doppelter Einsatz“ und „Verschollen“, sowie in Hörspielen und Features. Er arbeitete u.a. mit Achim Freyer, Claus Peymann, Philipp Tiedemann, Peter Stein und B.K. Tragelehn zusammen. Auf musikalischer Ebene u.a. mit den Dirigenten Ingo Metzmacher, Leopold Hager und Hans Graf. Uli Pleßmann ist auch als Regisseur tätig, er arbeitete zwischen 1995 und 2003 häufig am Schmidt`s Tivolo Hamburg, ferner an der Komödie Düsseldorf, an der Komödie Kassel, bei den Sommerfestspiele Gmünden und den Scherenburgfestspielen.