Amelie Willberg

Amelie Willberg wurde 1998 in Bonn geboren. Erste Schauspielerfahrungen machte sie 2018 mit Beginn ihres Schauspielstudiums an der Folkwang Universität der Künste. Bei der "Woche junger Schauspieler*innen" wurde sie im März 2022 für ihre schauspielerische Leistung in dem Stück "Die verlorene Ehre des (..)" mit dem Günther-Rühle-Preis ausgezeichnet. Nach ihrem Studium spielte sie in "Berlau :: Königreich der Geister" (Regie Bernhard Mikeska) am Berliner Ensemble und in "Kinder der Sonne" (Regie Mateja Koleznik) am Schauspielhaus Bochum. Mit "Iwanow" in der Regie von Yana Ross ist sie nun zum zweiten Mal am Berliner Ensemble zu sehen. Seit der Spielzeit 2023/2024 ist sie Mitglied des Berliner Ensembles.

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis zum Spielzeitende am 14. Juli 2024 läuft. Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Aktuelle Produktionen

Die Dreigroschenoper Von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann

als Lucy Brown (30.6.)

Es kann doch nur noch besser werden Von Sibylle Berg

Chronik der Revolution von Alireza Daryanavard und Mahsa Ghafari

Sterben Lieben Kämpfen von Karl Ove Knausgård

als Großmutter / Babyrhythmikpädagogin / Psychiaterin

RCE von Sibylle Berg

Liebes Arschloch Von Virginie Despentes

als Zoé Katana

Bisherige Produktionen

Berlau :: Königreich der Geister RAUM+ZEIT (Alexandra Althoff / Male Günther / Lothar Kittstein / Bernhard Mikeska)

Iwanow frei nach Anton Tschechow als Sascha (Sascha)

Ensemble

Lili Epply

Josefin Platt

Marc Oliver Schulze

Kathrin Wehlisch

© Julian Baumann

Paul Herwig

© Julian Baumann

Pauline Knof

© Julian Baumann

Nina Bruns

Tilo Nest

Veit Schubert

Constanze Becker