Kathrin Wehlisch

Kathrin Wehlisch studierte an der Hochschule für Musik und Theater Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. 2000 bis 2005 gehörte sie zum Ensemble des Theater Basel, wo sie mit den Regisseuren Stefan Bachmann, Barbara Frey, Sebastian Nübling und Nicolas Stemann arbeitete. Während ihrer Zeit als Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin von 2005 bis 2009 verband Kathrin Wehlisch eine enge Zusammenarbeit mit Jürgen Gosch. Ab 2009 war sie regelmäßiger Gast im Deutschen Theater Berlin, an der Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz und bei Karin Beier am Schauspiel Köln. 2013 holte Karin Beier sie ins Ensemble des Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Seit 2016 ist Kathrin Wehlisch wieder freischaffend tätig und gastiert am Deutschen Theater Berlin, SchauSpielHaus Hamburg und Teatro Arriaga Antzokia in Bilbao. Sie wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit. Ab der Spielzeit 2017/18 ist Kathrin Wehlisch Teil des Berliner Ensembles.

Was wären Sie, wenn Sie nicht Schauspielerin geworden wären? Im Interview erzählt Kathrin Wehlisch von ihrem Traumberuf, über die sinnlichste Form, Haltung zu zeigen, und über die letzten 10 Minuten vor dem Auftritt.

Theater ist für mich die sinnlichste Form Haltung zu zeigen, zu provozieren, zu flirten, zu streiten, auch herrlichen Quatsch zu machen...

Kathrin Wehlisch
Kathrin Wehlisch