• MIT: MICHAEL LÜHMANN, VALERIE SCHÖNIAN
  • Extra

Sofort zum Ticket

Jetzt kaufen

Vorverkaufsbeginn Januar am 10. Dezember

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen im Januar beginnt am kommenden Freitag, den 10. Dezember um 10.00 Uhr bzw. am 9. Dezember für alle Inhaber:innen eines Abos oder einer BE-Card und Mitglieder des Freundeskreises! Bitte beachten Sie, dass wir die Vorstellungen im Januar zunächst mit geringerer Platzkapazität verkaufen. Den Spielplan finden Sie bereits jetzt auf www.berliner-ensemble.de/spielplan.

 

 

Ins Theater – aber sicher:
2G mit Maske

Aufgrund der aktuell in Berlin geltenden Infektionsschutzverordnung finde alle Veranstaltungen des Berliner Ensembles unter Einhaltung der erweiterten 2G-Regel mit Maskenpflicht statt.

Bitte beachten Sie folgende Informationen für Ihren Theaterbesuch am Berliner Ensemble:

  • 2G: Ein Vorstellungsbesuch ist nur mit einer digitalen Bescheinigung über eine vollständige Covid-19-Impfung oder dem Nachweis einer Genesung möglich.

  • Maskenpflicht: Bitte beachten Sie das verpflichtende Tragen einer medizinischen Maske bzw. FFP2-Maske während Ihres gesamten Theaterbesuchs, auch während der Vorstellung.

  • Personalisierung: Alle Karten müssen personalisiert sein, eine Weitergabe der Tickets sowie die nachträgliche Änderung der Personendaten ist nicht möglich.

  • Wir empfehlen bei Ihrem Vorstellungsbesuch die Nutzung der Corona-Warn-App bzw. Luca-App.

Hier finden Sie unsere ausführlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Audiodeskription

Das Berliner Ensemble bietet Vorstellungen mit Audiodeskription – Live-Beschreibung über Funk-Kopfhörer – für Zuschauer:innen mit Sehbehinderung an. Die nächsten Vorstellungen mit Audiodeskription sind am 28. November sowie am 15. Dezember "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter der Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann. Tickets erhalten Sie an unserer Theaterkasse unter 030-284-08-155.

Weitere Informationen unter www.berliner-ensemble.de/audiodeskription.

"Allein der Schauspieler wegen muss man ja zurzeit ins Berliner Ensemble gehen. Der neue Intendant Oliver Reese hat dort ein Ensemble versammelt, das zu den besten des Landes gehört."

Süddeutsche Zeitung