Fabian oder Der Gang vor die Hunde

von Erich Kästner

Aktuell keine Termine.

Großes Haus
#BEfabian

Berlin am Vorabend der Machtergreifung Hitlers, die Metropole taumelt auf ihren Untergang zu. Fabian irrt als melancholischer, humorvoller Beobachter durch den sich bis zur Bewusstlosigkeit amüsierenden Moloch. Kästner, dessen Bücher von den Nationalsozialist*innen verbrannt wurden, schrieb 1950 über seinen zensierten Roman Fabian, der erst 2013 in seiner Urfassung erschien: "Heute sind bereits neue, genauer, sehr alte Mächte fanatisch dabei, wieder standardisierte Meinungen durch Massenimpfung zu verbreiten. Noch wissen viele nicht, viele nicht mehr, dass man sich Urteile selber bilden kann und sollte. Der Roman Der Gang vor die Hunde wollte vor dem Abgrund warnen, dem sich Deutschland und damit Europa näherten!“ 

Besetzung & Regieteam

  • Regie: Frank Castorf
  • Bühne: Aleksandar Denić
  • Kostüme: Adriana Braga Peretzki
  • Sounddesign: William Minke
  • Licht: Ulrich Eh
  • Videokonzeption: Jens Crull, Andreas Deinert
  • Dramaturgie: Amely Joana Haag
  • Künstlerische Produktionsleitung: Sebastian Klink
  • Live-Kamera: Andreas Deinert, Kathrin Krottenthaler
  • Tonangel: Matthias Hofmann, Jonathan Bruns
  • Live-Schnitt: Jens Crull, Maryvonne Riedelsheimer

Medienpartner