Amely Joana Haag

Amely Joana Haag, geboren 1970 in Hannover, studierte Theaterwissenschaft und Germanistik an der FU Berlin. Von 1996 bis 2000 arbeitete sie fest als Regie- und Dramaturgieassistentin und später auch als Gastdramaturgin an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin (Intendanz Frank Castorf). Es folgten Engagements an der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin und am Schauspielhaus Zürich. Zudem erarbeitete sie als freischaffende Dramaturgin und Regisseurin diverse eigene Projekte (Theater und Film) u.a. in den Sophiensaelen Berlin und im Kampnagel Hamburg sowie verschiedene Musiktheaterprojekte mit David Marton. Von 2009 bis 2015 war sie Dramaturgin am Burgtheater Wien (Intendanz Matthias Hartmann/Karin Bergmann) und entwickelte Produktionen mit Katie Mitchell, David Marton, Frank Castorf, Alvis Hermanis, René Pollesch, Barbara Frey, Roland Schimmelpfennig, Matthias Hartmann u.v.a. Sie schrieb für das Burgtheater Dramatisierungen von Tolstois „Krieg und Frieden“ (Rowohlt Verlag), Esterhazys „Harmonia Caelestis“ und eine Theaterfassung zum Troja-Mythos. Seit der Spielzeit 2015/2016 war sie Dramaturgin am Schauspielhaus Zürich (Intendanz Barbara Frey) und arbeitete dort u.a. mit Karin Henkel, Herbert Fritsch, Nikolaus Habjan, Barbara Frey, Frank Castorf und Timofej Kuljabin. Für das Schauspielhaus Zürich schrieb sie gemeinsam mit B. Frey eine Bühnenfassung von Walsers „Jakob von Gunten“. Seit Sommer 2019 ist sie Dramaturgin am Berliner Ensemble.