© Michael Diekmann

Max Lindemann

Max Lindemann wurde 1989 im Ruhrgebiet geboren. Seine ersten Arbeiten entstanden am Schauspiel Dortmund unter der Intendanz von Kay Voges. Er studierte Regie an der HfS Ernst Busch Berlin und wurde mit dem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes ausgezeichnet. Nach "Aufzeichnungen aus dem Kellerloch" und "Die Netzwelt" inszeniert Lindemann in der Spielzeit 2023/24 am Berliner Ensemble die Uraufführung von Sibylle Bergs Stück "Es kann doch nur noch besser werden", "Fremd" von Michel Friedman sowie Bertolt Brechts "Mann ist Mann". 

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis 3. Juni 2024 läuft! Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Aktuelle Produktionen

Aufzeichnungen aus dem Kellerloch von Fjodor M. Dostojewski

als Regie

Es kann doch nur noch besser werden Von Sibylle Berg

als Regie

Fremd von Michel Friedman

als Regie

Mann ist Mann Von Bertolt Brecht

als Regie

Bisherige Produktionen

Die Netzwelt Von Jennifer Haley als Regie

Felix's Room von Adam Ganz und Scanlab Projects als Mitarbeit Regie