Constanze Becker

Constanze Becker studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Sie spielte in Leipzig, Düsseldorf und am Deutschen Theater Berlin und arbeitete u.a. mit Jürgen Gosch, Michael Thalheimer und Karin Henkel zusammen. 2008 wurde sie von der "Theater heute" zur "Schauspielerin des Jahres" gewählt. Seit 2009 ist sie Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt. Hier spielte sie u.a. in "Medea" und "Penthesilea" von Michael Thalheimer. Für ihre Darstellung der Medea erhielt sie den Gertrud-Eysoldt-Ring und den Deutschen Theaterpreis "Der Faust". Seit der Spielzeit 2017/18 ist Constanze Becker Teil des Berliner Ensembles.

 

Warum Theater im 21. Jahrhundert? Im Interview spricht Constanze Becker u.a. über ihre erste Bühnenrolle als Kind, Lampenfieber und den besonderen Moment, wenn Spiel und Realität miteinander verschwimmen.

Zu sehen in…

als Barbara Fordham

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen alsbald.

"Penthesilea"

v.l. Felix Rech (Achilles), Constanze Becker (Penthesilea)

Penthesilea

von Heinrich von Kleist
als Penthesilea

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen alsbald.

BE_Caligula

Mitte Constanze Becker (Caligula), Ensemble

Caligula

von Albert Camus
als Caligula

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen alsbald.

BE_Medea

Constanze Becker (Medea)

Medea

Euripides
als Medea

Etwas Geduld

Weitere Termine folgen alsbald.

Krieg

v.l. Ingo Hülsmann, Aljoscha Stadelmann, Stefanie Reinsperger, Constanze Becker, Annika Meier, Veit Schubert

Krieg

von Rainald Goetz
Fr 21.09.
19:00 Uhr
Do 11.10.
19:00 Uhr
  • anschließend Premierenfeier
Fr 12.10.
19:00 Uhr
Sa 13.10.
18:00 Uhr
 

Momente auf der Bühne, wo Spiel und Realität verschwimmen und auch das Publikum Teil davon ist, sind sehr selten und ganz kostbar.

Constanze Becker
 
Constanze Becker