Constanze Becker

Constanze Becker studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Sie spielte in Leipzig, Düsseldorf und am Deutschen Theater Berlin und arbeitete u.a. mit Jürgen Gosch, Michael Thalheimer und Karin Henkel zusammen. 2008 wurde sie von der "Theater heute" zur "Schauspielerin des Jahres" gewählt. Von 2009 bis 2017 war sie Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt. Dort spielte sie u.a. in "Medea" und "Penthesilea" von Michael Thalheimer. Für ihre Darstellung der Medea erhielt sie den Gertrud-Eysoldt-Ring und den Deutschen Theaterpreis "Der Faust". Seit der Spielzeit 2017/18 ist Constanze Becker Teil des Berliner Ensembles.

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin
Kontakt & Anfahrt

Theaterkasse

+49 30 284 08 155
theaterkasse@berliner-ensemble.de

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis zum Spielzeitende am 14. Juli 2024 läuft. Unsere Theaterkasse hat montags bis samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet.

Aktuelle Produktionen

Medea von Euripides

als Medea

Felix Krull nach Thomas Mann in einer Bearbeitung von Alexander Eisenach

Drei Mal Leben von Yasmina Reza

als Sonja

Die Dreigroschenoper Von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann

als Celia Peachum (5.-6.6., 29.-30.6., 11.-13.7.)

Exil von Lion Feuchtwanger

als Lea de Chassefiere

Phädra, in Flammen Von Nino Haratischwili

als Phädra

Mutti, was machst Du da? Von Axel Ranisch und Paul Zacher

als Elke Hartwichsen, seine Mutter

Malina von Ingeborg Bachmann

Der nackte Wahnsinn Von Michael Frayn

als Flavia Brent

Bisherige Produktionen

Eine Familie von Tracy Letts als Barbara Fordham

Penthesilea von Heinrich von Kleist als Penthesilea

Caligula von Albert Camus als Caligula

Die letzte Station von Ersan Mondtag

Krieg von Rainald Goetz

Eine griechische Trilogie von Simon Stone

Macbeth von Heiner Müller nach Shakespeare als Lady Macbeth

Max und Moritz nach Wilhelm Busch

Die Möglichkeit einer Insel nach Michel Houellebecq

HALLOWEEN LESUNG

Exil/Backstage

Brecht stirbt als Stimme von Helene Weigel

Die Mutter nach Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler

Der Diener zweier Herren In einer englischen Bearbeitung von Antú Romero Nunes als Kayden March, Jolene March, Brody Bandson

Neue Ungehaltene Reden Ungehaltener Frauen Mit Texten von Selma Matter, Miriam Miedler, Hannah Perleth, Marie-Alice Schultz und Paula Thielecke

Rot Von Clemens J. Setz als Seine Mutter

Iwanow frei nach Anton Tschechow als Sarah (Sarah/Anna)

Big Brecht

CORRECTIV enthüllt: Rechtsextremer Geheimplan gegen Deutschland

Ensemble

Marc Oliver Schulze

Oliver Kraushaar

Lili Epply

Bettina Hoppe

© Julian Baumann

Claude De Demo

Peter Moltzen

Jonathan Kempf

Peter Luppa

© Julian Baumann

Kathleen Morgeneyer

Martin Rentzsch