Constanze Becker

Constanze Becker studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Sie spielte in Leipzig, Düsseldorf und am Deutschen Theater Berlin und arbeitete u.a. mit Jürgen Gosch, Michael Thalheimer und Karin Henkel zusammen. 2008 wurde sie von der "Theater heute" zur "Schauspielerin des Jahres" gewählt. Seit 2009 ist sie Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt. Hier spielte sie u.a. in "Medea" und "Penthesilea" von Michael Thalheimer. Für ihre Darstellung der Medea erhielt sie den Gertrud-Eysoldt-Ring und den Deutschen Theaterpreis "Der Faust". Seit der Spielzeit 2017/18 ist Constanze Becker Teil des Berliner Ensembles.

Zu sehen in…

BE_Medea

Constanze Becker (Medea)

Medea

von Euripides
als Medea

Aktuell keine Termine.

als Lady Macbeth

Aktuell keine Termine.

Fr 30.09.
19:30 Uhr
  • 19.00 Uhr Einführung
Sa 01.10.
19:30 Uhr
als Sonja

Aktuell keine Termine.

Aktuell keine Termine.

als Celia Peachum
Sa 17.09.
19:30 Uhr
  • with English surtitles
So 18.09.
16:00 Uhr
  • Anschl. Preisverleihung Aufführung des Jahres 2021 der Theatergemeinde Berlin
  • with English surtitles
So 02.10.
19:30 Uhr
  • with English surtitles

v.l. Josefin Platt, Constanze Becker, Sophie Stockinger, Jade Pearl Baker, Peter Moltzen, Jonathan Kempf

Die Mutter

nach Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler

Aktuell keine Termine.

als Kayden March, Jolene March, Brody Bandson
Di 06.09.
19:30 Uhr
  • Die Vorstellung entfällt aufgrund des neuen Premtermins von "Exil" ersatzlos.
  • Original Englisch mit deutschen Übertiteln
Mi 07.09.
19:30 Uhr
Coming Soon
  • Die Vorstellung entfällt aufgrund des neuen Premtermins von "Exil" ersatzlos.
  • Original Englisch mit deutschen Übertiteln
als Lea de Chassefiere
Do 01.09.
19:00 Uhr
Coming Soon
  • Neu: Voraufführung am 9. September!
Fr 02.09.
19:00 Uhr
Coming Soon
  • Neuer Premierentermin: 10. September!
Sa 03.09.
19:00 Uhr
Coming Soon
  • Die Vorstellung entfällt aufgrund des neuen Premierentermins ersatzlos.

Aktuell keine Termine.

 

Momente auf der Bühne, wo Spiel und Realität verschwimmen und auch das Publikum Teil davon ist, sind sehr selten und ganz kostbar.

Constanze Becker